117130

Adobe puscht Flash für Handys

04.01.2006 | 16:25 Uhr |

Flash ist auf vielen Website der Standard für Interaktion und Animation. Mitunter aber auch für nervtötendes Geblinke und zeitraubende Ladeaktionen. Doch egal wie man zu dieser von Macromedia entwickelten Technologie steht, sie breitet sich immer mehr aus. Demnächst zunehmend auch auf Handys, wenn es nach Adobe geht.

Flash - eine von Macromedia entwickelte Technologie - ist den meisten Anwendern bisher vor allem von Websites bekannt. Doch wenn es nach Adobe geht, dann erobert diese Technologie bald auch verstärkt die Mobiltelefone und andere Consumer Electronics-Artikel. Das Unternehmen hat dafür Kooperationen mit diversen Herstellern geschlossen.

Adobe Systems hat heute bekannt gegeben, dass einige Unterhaltungselektronik-Hersteller wie Kodak, Sony, Iriver und Magicbox die Macromedia Flash-Technologie in ihre mobilen Geräte integrieren wollen. Für individuelle Benutzerschnittstellen und Zugriff auf multimediale Inhalte und das Web.

Adobe kündigte außerdem Macromedia Flash Lite 2 und das Macromedia Flash Player Software Development Kit 7 an. Beide Technologien sind die Grundlage für die Entwicklung von multimedialen Benutzerschnittstellen auf Flash-Basis für mobile Endgeräte. Damit können Hersteller von Unterhaltungselektronik, OEMs und Mobilfunkgesellschaften multimediale und anpassbare Benutzeroberflächen erstellen. Flash Lite 2 steht ab sofort unter http://labs.macromedia.com zum Download bereit.

Weltweit sind Adobe zufolge bereits mehr als 45 Millionen Mobiltelefone und Geräte der Unterhaltungselektronik wie TV-Sets, MP3-Player, Set-Top-Boxen, digitale Anzeigetafeln, Kameras, Lernspielzeuge oder Auto-Navigationssysteme mit der Flash-Technologie ausgestattet.

Adobe hat kürzlich Macromedia übernommen und verfügt damit jetzt über die Flash-Technologie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
117130