30344

Adobe nimmt neuen Anlauf bei eBooks

25.10.2006 | 17:28 Uhr |

Adobes bisherige Bemühungen, PDF und DRM für elektronische Bücher unter einen Hut zu bringen, waren von wenig Erfolg gekrönt. Jetzt packt der Hersteller Flash und XHTML dazu und versucht es erneut.

Auf seiner Hausmesse MAX in Las Vegas präsentierte das Unternehmen die Beta-Version von "Adobe Digital Editions". Dabei handelt es sich um eine Rich Internet Application (RIA), die sich mit Adobe Reader 8 oder Adobe Acrobat 8 integriert. Damit lassen sich neben statischen (PDF) auch interaktive, dynamische Inhalte anzeigen. So sollen nicht nur elektronische Ausgaben von Büchern, sondern digitale Publikationen mit Multimedia-Elementen möglich werden. Flexible Formate auf Basis von XHTML sollen außerdem die Darstellung unabhängig von Displaygröße und Gerät machen.

Das zugrundeliegende digitale Rechte-Management (DRM) basiert auf dem "Adobe Lifecycle Policy Server" und ermöglicht Inhalteanbietern vielfältige Vertriebsmodelle. Texte können zum Beispiel frei zugänglich gemacht, zusammen mit Anzeigen dargestellt, analog zu einer Bibliothek zeitweilig verliehen oder verkauft werden.

In der Beta-Phase gibt es Digital Editions zunächst nur für Windows . Die Installationsdatei ist weniger als 3 MB groß. Die endgültige Version soll Anfang kommenden Jahres erscheinen, dann auch in Versionen für Mac OS X (Universal Binary), Linux, Mobiltelefone und andere mobile Geräte. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
30344