252829

Adobe macht Flash Lite fürs Handy videofähig

13.02.2007 | 14:51 Uhr |

Adobe goes Hollywood. Fast. Denn die Softwareschmiede mit Sitz im kalifornischen San Jose wird seine Flash-Lite-Technologie für Videos öffnen. Damit will Adobe Zugang zum künftigen Video-Markt für Handys bekommen.

"Adobe Flash Lite" ist die Umsetzung von Adobes (ursprünglich Macromedias) Flash-Player für Mobiltelefone. Derzeit ist Version 2.1 aktuell. Doch mit der geplanten Version 3.0 soll aus dem Flash-Player fürs Handy eine umfassende Entertainment-Maschine werden, die auch Videos abspielt.

Das neue Flash Lite 3 bringt demnach Videos - sowohl als Clip als auch als Stream - vom Desktop auf Handys sowie andere mobile Geräte. Damit kann sich der Benutzer Videoinhalte von Web-Seiten wie Youtube oder Myspace auch unterwegs zu Gemüte führen. Flash Lite läuft auf verschiedenen Systemen wie beispielsweise Symbian S60 v2/v3, Qualcomm BREW 2.x/3.x und Microsoft Windows Mobile sowie auf den Embedded-Plattformen verschiedener OEM-Hersteller.

Flash Lite 3 wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2007 verfügbar sein. Die Technologie wird auch von professionellen Lösungen wie der Videoschnitt-Software Adobe Production Studio, Macromedia Flash 8 und Adobe Flash Media Server (für die Verbreitung von Videos) unterstützt.

Die ersten Mobiltelefone und mobilen Endgeräte mit Support für Flash Lite 3 sollen Adobe zufolge noch vor Ende dieses Jahres erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
252829