81150

Adobe kündigt Acrobat 8 an

18.09.2006 | 13:59 Uhr |

Im November wird Adobe Systems planmäßig die deutlich überarbeitete Version 8 seiner "Acrobat"-Softwarefamilie für elektronische Dokumente auf den Markt bringen.

Die Oberfläche der Software wurde im Vergleich zu den letzten Versionsschritten erheblich modifiziert und präsentiert sich nun stärker aufgabenorientiert. Aber auch unter der Haube hat sich viel getan. Die wichtigsten Verbesserungen haben die Entwickler in den Bereichen Erzeugen, gemeinsames Bearbeiten, Sammeln und Kombinieren von PDF-Dateien (Portable Document Format) vorgenommen. Außerdem läuft Acrobat 8 als erste Adobe-Software nativ auf Intel-basierenden Macs.

So sollen sich nun große Dateien wie aus AutoCAD deutlich schneller in PDFs verwandeln lassen. Ebenen aus AutoCAD und Microsoft Vision bleiben in PDFs erhalten. Ein neues Plug-in ermöglicht nun auch die PDF-Erzeugung aus IBM Lotus Notes heraus, bei Microsofts Outlook wird die Auto-Archivierung unterstützt. Acrobat 8 ist ferner in der Lage, die Formate PDF/X (professionaller Druck) und PDF/A (Langzeitarchivierung) zu generieren und zu validieren. Der PDF-Standard wurde zur Version 1.7 weiterentwickelt und unterstützt jetzt auch eingebettete Flash-Animationen.

In Sachen Collaboration können jetzt alle, die gemeinsam an einem Dokument arbeiten, die Kommentare der jeweils anderen sehen, Kommentare online oder offline hinzufügen und einfacher die Kommentare und Revisionen der anderen verfolgen. Für solche gemeinsamen Überprüfungen werden die Kommentare auf einem Server gespeichert. Außerdem findet sich Acrobat 8 jetzt ein neuer Knopf, mit dem sich ein Online-Meeting starten lässt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
81150