2061219

Adobe bringt Acrobat DC für Touch-Geräte und Document Cloud

17.03.2015 | 13:58 Uhr |

Mit Adobe Acrobat DC können PDFs auf Android- und iOS-Geräten per Touch bearbeitet werden. Und Adobe Document Cloud soll dafür sorgen, dass PDFs Geräte-übergreifend angezeigt, bearbeitet, weitergegeben und unterschrieben werden können - Acrobat in der Cloud also. Sowohl Acrobat DC als auch Document Cloud unterstützen digitale Signaturen.

Acrobat in der Cloud: Online-Service für PDFs
 
Adobe hat mit Adobe Document Cloud einen Cloud-Service vorgestellt, mit dem sich PDFs zwischen unterschiedlichen Geräten und Plattformen bearbeiten, synchronisieren und auch digital unterschreiben lassen ("EchoSign"). Über Document Cloud kann man den Bearbeitungs-Fortschritt eines Dokuments verfolgen. Man sieht, wer ein PDF geöffnet und bearbeitet hat. Zudem gibt es Überwachungs- und Schutzfunktionen für sensible Daten.
 
Acrobat DC: PDF-Editor für iOS und Android
 
Mit Acrobat DC steht jetzt zudem Adobe Acrobat für IOS und Android zur Verfügung. Wesentliche Neuerung ist die Unterstützung von Touch-Oberflächen: Mit dem kostenlosen Acrobat DC (also dem Adobe Reader für mobile Geräte) kann man PDF-Dokumente auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets öffnen und Formulare ausfüllen sowie drucken. Mit der kostenpflichtigen Variante von Acrobat DC kann man PDFs nicht nur öffnen, sondern auch bearbeiten und über verschiedene Geräte hinweg exportieren. Schnittstellen zu Microsoft Office und SharePoint sind ebenfalls vorhanden.

Acrobat DC greift auch auf die Kamera des Mobil-Gerätes zu. Damit können Sie eine Papiervorlage fotografieren und in ein PDF umwandeln und dann bearbeiten. Mit der ebenfalls neuen App “Fill and Sign” kann man PDFs digital ausfüllen und unterschreiben.
 
Der genaue Funktionsumfang von Acrobat DC hängt vom gewählten Abo-Modell ab. Adobe führt zudem eine Enterprise-Version der Document Cloud ein, die zusätzliche Funktionen für Produktivität, Personal-Management, Sales etc. beinhaltet

Adobe Document Cloud und Acrobat DC sollen innerhalb der nächsten 30 Tage für die Kunden verfügbar sein. Wer Acrobat XI abonniert, kann sich Acrobat DC gleich nach Veröffentlichung herunterladen. Acrobat XI kostet ab 17,84 Euro pro Monat.

PDFs mit Microsoft Word bearbeiten: So geht’s!

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2061219