38772

Flash Player 10 kommt auch auf das Handy

Adobe plant, den vollen Funktionsumfang der Video-Software Flash Player 10 auch auf Handys verfügbar zu machen. Das Unternehmen arbeitet dafür eng mit dem Chiphersteller ARM zusammen, auf dessen Architektur die meisten tragbaren Geräte beruhen.

Der Software-Anbieter Adobe und der Chiphersteller ARM arbeiten zusammen, um den Flash Player 10 und die Plattform AIR für die ARM-Prozessoren anzupassen. Bei der Optimierung der Software konzentrieren sich beide Unternehmen auf die Architekturen ARM v6 und ARM v7, auf denen die Prozessor-Familien ARM 11 und Cortex A8 basieren. Sie sollen ab der zweiten Jahreshälfte 2009 erhältlich sein.

Der Flash Player von Adobe ist auf rund 98 Prozent aller Computer und Notebooks installiert. Für mobile Geräte mit ARM-Prozessoren, wie Handys, PDAs, Navigationsgeräte oder Multimedia-Player, gibt es nur die abgespeckte Version Flash Lite mit weniger Funktionen. Adobe möchte aber den vollen Funktionsumfang auf die tragbaren Geräte bringen. Das Unternehmen plant, den Energieverbrauch und Speicherbedarf der Software zu senken und Hardware-Beschleunigung zu integrieren. Die Grafik wird dann statt durch die Software über spezielle Chips berechnet.

Den vollen Funktionsumfang von Flash werden aber wohl nur Besitzer eines High-End-Smartphones mit vergleichsweise viel Speicher und leistungsfähigen Prozessoren genießen können. Ein Sprecher des Unternehmens hat The Register zufolge zugegeben, dass der Flash-Player 10 in verschiedenen Versionen für Handys herauskommt. Es wird also weiterhin eine abgespeckte Version von Flash geben, nur dass diese dann auf Low-End-Handys laufen kann.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
38772