60598

Adobe-Downloads künftig mit Google-Toolbar

22.06.2006 | 14:35 Uhr |

Adobe und Google haben eine Vereinbarung getroffen, nach der Adobe künftig seine Downloads mit der Toolbar von Google bündeln wird.

Google und Adobe Systems haben eine auf mehrere Jahre ausgelegte Kooperation vereinbart. Künftig wird Adobe seine Downloads inklusive der Google Toolbar ausliefern. Den Anfang macht der Shockwave Player.

Details darüber, wie viel Google an Adobe Systems zahlt, wurden nicht bekannt. Es ist lediglich von einer "beträchtlichen" Summe die Rede. Google Toolbar installiert sich nicht automatisch mit der Installation eines Adobe-Produktes, sondern bietet dem Anwender optional die Installation an. Insbesondere im Falle des Adobe Readers dürfte sich der Deal für Google lohnen. Bisher bietet Adobe für den PDF-Viewer eine Yahoo-Leiste zum optionalen Download an. Das könnte sich nun nach dem Deal mit Google ändern.

In Browsern wie Firefox und Opera ist Google als Suchmaschine bereits voreingestellt. Auch hierfür zahlt Google an die Entwickler der Browser. Ende Mai war bekannt geworden, dass Google mit Dell eine Vereinbarung geschlossen hat, nach der Dell künftig seine PCs - immerhin knapp 20 Millionen pro Jahr - mit Google-Software ausliefert ( wir berichteten ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
60598