254267

Addcom stellt Flatrate Private ein

31.08.2000 | 16:38 Uhr |

Aufgrund einer Abmahnung der Deutschen Telekom stellt Addcom das Flatrate-Private-Modell zum 30 September ein. Die Kunden von Addcom tendieren ebenfalls zu einer 24 Stunden Flatrate. Der alte Private-Tarif war an ein Zeitfenster gebunden, in dem der Kunde unbegrenzt surfen konnte.

Aufgrund einer Abmahnung der Telekom stellt Addcom das Flatrate-Private-Modell zum 30 September ein. Der Private-Tarif war an ein Zeitfenster gebunden, in dem der Kunde surfen konnte. So beschränkte sich das unbegrenzte Surfvergnügen auf Montag bis Donnerstag von 18 Uhr bis 9 Uhr, sowie von Freitag 18 Uhr bis Montag 9 Uhr.

Gegen dieses Modell hat die Deutsche Telekom eine Abmahnung erwirkt. Begründung: "Zeitfenster"-Flatrates entsprechen nicht den Flatrates, die dem Surfer täglich rund um die Uhr zur Verfügung stehen, wie Karsten Einwaechter aus dem Bereich Marketing von Addcom auf Anfrage der PC-WELT mitteilte.

Aus diesem Grund bietet Addcom den Kunden nun eine neue "echte" Flatrate an - rund um die Uhr. Diese soll 79 Mark im Monat kosten. Um Einwahlprobleme zu vermeiden, ist die neue Flatrate zunächst auf 5.000 Kunden begrenzt, im Zuge des Ausbaus der Kapazitäten soll diese Zahl angehoben werden.

Kunden, die nicht auf den neuen Tarif umsteigen möchten, erhalten die Einrichtungsgebühr in Höhe von 39 Mark zurückerstattet. Sie können dann für 2,48 Pfennig pro Minute rund um die Uhr den Internetzugang nutzen. (PC-WELT, 31.08.2000, mp)

Sonnet-Flatrate hat Einwahlprobleme (PC-WELT Online, 23.08.2000)

T-DSL Flatrate für 49 Mark (PC-WELT Online, 17.08.2000)

"Private" Flatrate: Internet für 59 Mark (PC-WELT Online, 03.07.2000)

Flatrates im Überblick (PC-WELT Online, 07.06.2000)

Addcom

0 Kommentare zu diesem Artikel
254267