166012

Ad-aware 5.6: Keine Chance für Schnüffler

04.09.2001 | 10:39 Uhr |

Lavasoft hat von dem Anti-Spyware-Programm Ad-aware 5.0 das neue Release 5.6 zum Download bereit gestellt. Ad-aware durchsucht den Arbeitsspeicher, die Registry und die Festplatte des Rechners nach lästiger Spyware. Dabei eventuell gefundene Schnüffel-Software, die Informationen über den User sammelt und per Internet versendet, kann anschließend entfernt werden.

Lavasoft Lavasoft hat von dem Anti-Spyware-Programm Ad-aware 5.0 das neue Release 5.6 zum Download bereit gestellt. Ad-aware durchsucht den Arbeitsspeicher, die Registry und die Festplatte des Rechners nach lästiger Spyware. Dabei eventuell gefundene Schnüffel-Software, die Informationen über den User sammelt und per Internet versendet, kann anschließend entfernt werden.

In der Version 5.6 lassen sich verdächtige Registry-Keys als Registry-Bookmark-Datei in den Registry-Editor Reghance exportieren. Der Editor ist Shareware, die sie gesondert erwerben müssen (12 Dollar); er lässt sich allerdings kostenlos testen. Außerdem wurde die Referenz-Datei aktualisiert und einige Details verbessert

Registry-Einträge, die von Ad-aware als verdächtig gemeldet werden, lassen sich vor dem Löschen sichern. So können Sie den Registry-Eintrag wiederherstellen, falls das Programm ohne die Registry-Einträge nicht mehr laufen sollte.

Ad-aware 5.6 entdeckt unter anderem folgende Spyware: Adware, Alexa 1.0-5.0, Aureate v1.0,2.0 + 3.0, Comet Cursor v1.0 and v2.0, Cydoor, Doubleclick, DSSAgent, EverAd, EzUla, Expedioware, Flyswat, Gator, Hotbar 1+2, OnFlow, TimeSink v1.0,v2.0 and v5.0, Web3000, Webhancer, Transponder.

Ad-aware 5.6 läuft unter Windows 95, 98, ME, NT 4.0 und 2000, für XP ist eine Version in Entwicklung.

Download Ad-aware 5.0 Release 5.6

Testbericht: Ad-aware 5.0 Release 5.5b

0 Kommentare zu diesem Artikel
166012