117460

Acoo Browser mit neuen Menü-Funktionen

02.01.2006 | 16:15 Uhr |

Die Zeit zwischen den Feiertagen ist nicht nur durch Ruhe und Besinnlichkeit gekennzeichnet. So mancher Programmierer nutzt die Zeit, um seine Tools weiter zu entwickeln. Auch für den Acoo Browser ist kurz vor Silvester ein neues Build erschienen.

Wer nicht zu Mozilla oder Firefox wechseln möchte, aber auch nicht mit dem normalen Internet Explorer durch die Weiten des Internets surfen will, kann sich für den Microsoft-Browser einen Aufsatz besorgen. Zum Beispiel den Acoo Browser, von dem kurz vor Neujahr eine neue Version erschienen ist.

Im Acoo Browser 1.32 Build 740 gibt es die neuen Menü-Einträge "Open All Favorites in This Folder" und "Add URL Here" im Favoritenmenü. Außerdem gibt es mit "Place new tab next to current" eine neue Option. Fast schon überflüssig zu erwähnen: Es gab wieder Bugfixes.

Der Acoo Browser für Windows 98/ME, NT4, 2000, XP und 2003 setzt einen Internet Explorer ab Version 5 voraus. Nach der Installation des Aufsatzes präsentiert sich der IE im veränderten Outfit und mit neuen Funktionen. Unter anderem mit dem bereits hinlänglich von Mozilla/Opera bekannten Tabbed Browsing und leichter zugänglichen Optionen zur Einstellung des Popup-Blockers. Die Toolbars lassen sich bequem den eigenen Wünschen anpassen.

Der Acoo Browser 1.30 build 674 liegt zunächst nur in englischer Sprache vor. Sie können aber eine deutsche Sprachdatei hier herunterladen. Sie können auch die neueste englischsprachige Version des Acoo Browsers über eine bereits vorhandene deutsche installieren, danach spricht der Acoo Browser ebenfalls Deutsch.

Download: Acoo Browser

0 Kommentare zu diesem Artikel
117460