Acht Kerne

ARMs Mali-GPUs sollen mobile Grafik in neue Dimensionen heben

Dienstag den 07.08.2012 um 18:18 Uhr

von Michael Söldner

© arm.com
Die neue Grafikeinheiten von ARM verfügen über bis zu acht Kerne und sollen mobilen Geräten zu optischen Höchstleistungen verhelfen.
Mit der Entwicklung immer neuer Tablets steigt auch der Bedarf an leistungsfähigen Bauteilen. Produzent ARM stellt neue Mali-Grafikeinheiten vor, die über bis zu acht Kerne verfügen und damit Tablets und Smartphones zu bislang nicht erreichten Spielemaschinen machen sollen.

Bislang setzen Smartphones wie das Galaxy S III von Samsung noch auf die mit vier Kernen ausgestattete Mali 400 GPU. Doch schon zum Jahresende will ARM eine neue Generation der Grafikeinheiten in den Handel bringen. Diese reichen von der Mali 450 für Mittelklasse-Geräte bis zur Vierkern-GPU Mali T 604 oder der mit acht Kernen noch schnelleren Mali T 658.

Heute wurden zusätzlich weitere Grafikeinheiten von ARM enthüllt: Die Vierkern-GPU T 624 sowie die beiden Achtkern-Grafik-Prozessoren T 628 und T 678. Die Neuzugänge sollen bei gleicher Größe und gleichem Stromverbrauch bis zu 50 Prozent mehr Performance bieten.



Als Anwendungsgebiete sieht ARM nicht nur Videospiele, die ihren Konsolenvorbildern sehr nahe kommen, sondern auch Abspielmöglichkeiten von Videos mit 8K-Auflösung in butterweichen 60 Bildern pro Sekunde auf Smart-TV-Geräten.

Samsung Galaxy S3 im Test-Video
Samsung Galaxy S3 im Test-Video

Dienstag den 07.08.2012 um 18:18 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1542940