1297055

Acer sagt Blackberrys den Kampf an

20.03.2007 | 17:45 Uhr

Acer wird noch in diesem Jahr ein Smartphone auf den Markt bringen.

Die Mobilfunkbranche wird bald einen weiteren Wettbewerber begrüßen dürfen. Der taiwanische PC-Hersteller Acer plant noch in diesem Jahr ein Smartphone auf den Markt zu bringen, das vor allem mit den Blackberry-Endgeräten von RIM in Konkurrenz treten soll. Ausgestattet mit Windows Mobile und QWERTY-Tastatur sollen in erster Linie Geschäftskunden mit dem Produkt angesprochen werden, die großen Wert auf umfangreiche E-Mail-Funktionen legen.

Details wollte Acer-Chef Gianfranco Lanci noch nicht mitteilen, jedoch befände sich das Smartphone lediglich drei bis sechs Monate von der Marktreife entfernt. Nachdem der Marktanteil von PDAs in den letzten Quartalen stetig zurückging , möchte sich Acer jetzt einem wachsenden Segment zuwenden. In der Gestaltung werde das Gerät den Modellen von Blackberry ähneln, allerdings sieht RIM-Chef Don Morrison keinen Grund zur Sorge: "Das Geschäftskundensegment ist noch nicht ausgeschöpft", so liege die Sättigung des Marktes in vielen Ländern unter zehn Prozent.

Darüber hinaus kündigte Lanci Zukäufe an. In der Vergangenheit habe man von organischem Wachstum gesprochen. Um das Wachtsumstempo zu steigern, müsse man sich jedoch auch über Akquisationen Gedanken machen. Für die Übernahme stehen Acer knapp 1,5 Milliarden US-Dollar zur Verfügung - derzeit liegt der Marktanteil im PC-Bereich bei 5,9 Prozent auf dem weltweit vierten Platz hinter Lenovo mit 7,3 Prozent.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297055