209900

Acer n311 - PDA mit extra viel Bildschirm

Für PDAs ist ein ordentlicher Bildschirm das A und O. Das hat sich auch Acer bei seinem n311 gedacht, und dem Gerät gleich ein 3,7 Zoll Display spendiert. Als Betriebssystem wurde Windows Mobile 5.0 ausgewählt.

PDAs und auch Pocket PCs sind nützliche kleine Helfer für den mobilen Menschen. Doch sie haben einen Nachteil gegenüber herkömmlichen Notebooks: auf ihren im Vergleich kleinen Displays lassen sich größere E-Mails oder Office-Dokumente nur unter endlosem Scrollen oder in mikrokleiner Schrift durchlesen. Das wissen auch die Hersteller von PDAs und bauen immer größere Bildschirme in ihre Geräte.

Abhilfe schafft in dieser Richtung wohl der Acer n311. Der Hersteller hat in den Pocket PC ein Display mit 3,7 Zoll eingebaut. Der PDA unterstützt eine Auflösung von 480x640 Pixeln und eine Darstellung von 65.536 Farben sowie die Wiedergabe im Widescreen-Format. Um die Leistung des Bildschirms voll ausreizen zu können, hat Acer zusätzlich zum Windows Mobile 5.0 mit Multimedia-Player, bewährter PIM-Suite, Office-Bundle und Internet Explorer auch einen Pocket-TV-Videoplayer installiert, der MPEG1-Videos abspielen kann.

Die Bearbeitung von Daten erfolgt komplett über den Touchscreen. In dem 110x70x14 mm großen und 135 g schweren Gerät fand Acer keinen Platz, um noch eine Tastatur einzubauen - diese ist allerdings nicht notwendig. Auch auf eine Kamera wurde verzichtet. Dafür hat der PDA ein Mikrofon, einen Kophöreranschluss für 3,5 mm Klinkenstecker und eingebaute Lautsprecher.

Für ruckelfreies Filmvergnügen sorgt ein Samsung Prozessor mit 400 MHz und 64 MByte RAM-Speicher. Weitere 128 MByte stehen dem Nutzer für die Datenablage zur Verfügung. Das ist nicht allzu viel und deshalb kann man den Speicherplatz mit SD-/MMC-Karten aufrüsten.

Weitere Möglichkeiten, den Acer n311 mit anderen Geräten zu verbinden, sind Bluetooth 1.2, W-LAN im Standard IEEE 802.11b (11Mbit/s) und USB 1.1. Das ist, wenn auch nicht auf dem neuesten Stand der Technik, so doch ziemlich vollständig. Einzig ein Infrarot-Anschluss fehlt. Natürlich will alles mit Strom versorgt werden. Deshalb hat Acer dem n311 einen 1200 mAh starken Lithium-Ionen Akku eingebaut, der eine Betriebszeit von bis zu acht Stunden zuläßt.

Ein weiteres Highlight an diesem Gerät ist der Preis. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 399,- Euro, der PDA ist im Handel aber auch schon für deutlich weniger zu bekommen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
209900