729951

Acer erwartet starkes PC-Geschäft - dank Vista

27.02.2007 | 11:34 Uhr |

Acer, viertgrößter PC-Hersteller der Welt, erwartet für das erste Quartal enormes Wachstum bei seinen PC-Verkäufen. Ein Grund für die euphorische Stimmung ist Windows Vista.

J.T. Wang, der Vorstandsvorsitzende von Acer , hat am Dienstag mitgeteilt, dass das Unternehmen für das erste Quartal seines Geschäftsjahres bei seinen PC-Verkäufen einen Anstieg von 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erwartet. Für das Jahr 2007 wird insgesamt mit einem Anstieg von 40 Prozent gerechnet.

Verantwortlich für den Boom seien laut Acer unter anderem eine die ursprünglichen Erwartungen übersteigende Nachfrage nach PCs mit Windows Vista sowie niedrigere Preise auf Grund sinkender Kosten für Prozessoren. Neben Acer stellt auch Quanta Computer (weltweit größter Vertragshersteller von Notebooks) Windows Vista ein positives Zeugnis aus und erklärt seine Notebook-Rekordverkäufe im Januar mit dem Erscheinen des neuen Microsoft-Betriebssystems.

Taiwan Semiconductor Manufacturing, weltweit größter Vertragshersteller von Chips, hingegen zeigt sich vorsichtig und erklärte, dass Vista keinen allzu großen Effekt auf die Absatzzahlen am PC-Markt haben werde. Auf Grund seiner breiten Produktpalette gilt das Unternehmen als eine Art Branchen-Barometer, das Trends relativ gut einschätzen kann.

PC-WELT-Vista-Channel: Alle News und Ratgeber zum neuen Betriebssystem

0 Kommentare zu diesem Artikel
729951