1255068

Acer Ferrari 1100: Design-Notebook im Carbon-Kleid

12.12.2007 | 10:06 Uhr |

Das Design-Notebook Ferrari 1100 von Acer verfügt über ein stabiles Carbon-Gehäuse und die Anti-Shock-Technik DASP.

Acer erweitert sein Angebot an Design-Notebooks mit dem Ferrari 1100. Das Gehäuse besteht aus leichtem und stabilem Carbon. Ein 12,1-Zoll-CrystalBrite-Display mit weißer LED-Hintergrundbeleuchtung liefert eine maximale Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Für die Grafik ist eine ATI Radeon X1250 mit 64 MByte Speicher und bis zu 896 MByte mitgenutztem Hauptspeicher zuständig. Standardmäßig ist das Ferrari mit vier GByte DDR2-RAM ausgestattet, als Prozessor ist ein AMD Turion 64 X2 verbaut. Daten finden auf einer 250-GByte-SATA-Festplatte Platz, als optisches Laufwerk ist ein Double-Layer-DVD-Brenner verbaut. Ein 5-in-1-Cardreader ist zusätzlich vorhanden.

Als Schnittstellen stehen unter anderem WLAN nach 802.11a/b/g und Draft-N, Bluetooth 2.0, Firewire und Gigabit-LAN zur Verfügung. Eine Webcam ist ebenso integriert, wie ein Fingerabdruck-Sensor zur sicheren Benutzerauthentifizierung. Schutz vor Beschädigungen durch Stöße bietet die Acer-eigene DASP-Technologie (Disk Anti Shock Protection). Im Lieferumfang ist neben einem Softwarepaket auch Microsoft Windows Vista Ultimate als Betriebssystem enthalten. Acer bietet das Ferrari 1100 ab sofort für rund 2.000 Euro an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255068