21.05.2012, 21:02

Denise Bergert

Absturz

Facebook-Aktie fällt unter Ausgabewert

©Facebook

Nach dem turbulenten Start in der vergangenen Woche muss die Facebook-Aktie an der Frankfurter Börse inzwischen einen Kursverlust von mehr als 16 Prozent einstecken.
Facebooks Börsen-Debüt scheint leider nicht den erhofften Erfolg für Anleger zu bringen. Während das Papier am vergangenen Mittwoch mit einer Verspätung und Kursschwankungen startete, sank die Aktie in dieser Woche inzwischen unter den Ausgabewert. Zur Eröffnung lag der Preis heute pro Firmenanteil bei 30,40 Euro und erreichte in der letzten Woche teilweise ein Hoch von 33,50 Euro. Am Vortag stand die Facebook-Aktie bei 31,60 Euro.

In den vergangenen Stunden ging es dann weiter bergab. Die Schwankungen lagen am Montag zwischen 25,75 Euro und 30,45 Euro, während sich das Papier mittlerweile auf 26,35 Euro einpegeln konnte. Damit verbucht Facebook einen Kursverlust von mehr als 16 Prozent. An der Frankfurter Börse wurden mittlerweile 194.944 von 300.000 verfügbaren Facebook-Aktien ausgegeben.
An der US-amerikanischen Nasdaq sieht es ähnlich düster aus. Hier startete die Facebook-Aktie heute mit einem Eröffnungspreis von 36,66 US-Dollar und sank teilweise auf 33 US-Dollar. In der vergangenen Woche konnte noch ein Hoch von ganzen 45 US-Dollar verbucht werden. Mittlerweile steht das Papier bei 33,87 US-Dollar und verbucht damit einen Kursverlust von fast zwölf Prozent. An der US-Börse steht ein Volumen von 35.066.126 zum Handel.
Kommentare zu diesem Artikel (3)
1467958
Content Management by InterRed