1444187

Valve dementiert gemeinsames Projekt mit Apple

20.04.2012 | 17:31 Uhr |

Ein vermeintlicher Besuch von Apple-Chef Tim Cook bei Valve schürte die Gerüchte um eine engere Zusammenarbeit. Ein solches Treffen hätte jedoch gar nicht stattgefunden.

Vor wenigen Tagen wurde die Gerüchteküche im Internet angeheizt : Apple-Vorstand Tim Cook hätte sich bei Valve eingefunden, um dort eine engere Kooperation der beiden Unternehmen auszuhandeln. Sofort war von einer Ausweitung von Steam auf das Apple TV die Rede, sogar von einer Übernahme des Spieleentwicklers durch den iPhone-Hersteller.

Nun kontert Valve-Chef Gabe Newell und sagt, dass ein solches Treffen mit Apple gar nicht stattgefunden hätte. Abgeneigt wäre der Spieleentwickler, der mit seiner Online-Verkaufsplattform Steam große Erfolge feiert, von einer solchen Kooperation jedoch nicht. Valve würde sich von Apple grundsätzlich eine größere Unterstützung beim Vertrieb seiner Spiele wünschen.

Free to Play: Steam bekommt Gratis-Spiele

Das Gerücht eines Einstiegs von Valve auf Apples Mac-Plattform scheint sich zumindest in naher Zukunft nicht zu erfüllen. Auch eine gemeinsame Konsole scheint es nicht zu geben. Valve hatte den Gerüchten über einen Einstieg in das Konsolengeschäft bereits eine Absage erteilt. Auch die Mutmaßungen über Apples Bestreben, neben iPhone  und iPad noch eine stationäre Konsole anbieten zu wollen, wurden nie offiziell bestätigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1444187