Abmahn-Welle

Elf Publisher gehen verstärkt gegen Schwarzkopierer vor

Dienstag, 17.01.2012 | 17:49 von Michael Söldner
© bittorrent.com
Mehrere Publisher von Videospielen gehen gemeinsam gegen Softwarepiraten vor und schreiben Nutzer an, die illegal Spiele aus dem Netz geladen haben.
In Europa steht voraussichtlich eine Lawine an Prozessen gegen Schwarzkopierer bevor. Insgesamt elf Publisher von Videospielen sollen sich gemeinsam gegen Nutzer wehren, die illegal Software aus dem Internet heruntergeladen haben. Den Inhabern der betreffenden IP-Adressen  würde von den Rechteinhabern angeboten, ihre Tat außergerichtlich durch die Zahlung einer Geldstrafe zu begleichen.

Das Downloadportal TorrentFreak will von seinen Nutzern erfahren haben, dass sich die Publisher Atari, Codemasters, Ubisoft, Square Enix, Atari, Deep Silver, Warner, dtp, Techland, BitComposer und Aerosoft derzeit besonders stark gegen Schwarzkopierer wehren.



Ein Großteil der Abmahnungen  soll auf deutsche Nutzer abzielen. Unter den betroffenen Spielen befinden sich Titel aller Genres: Test Drive Unlimited, Alone in the Dark, Dead Island, Deus Ex: Human Revolution, F1 2010, Dirt 3, Batman: Arkham City, Kane & Lynch 2: Dog Days, Prison Break, Operation Flashpoint: Red River, Rainbow Six: Vegas, Painkiller, Tropico 3, Cities XL oder der City Bus Simulator. Die geforderten Abmahngebühren würden sich meist auf 300 bis 1.000 Euro belaufen.

PC-Spiele - Die Highlights im Januar 2012
PC-Spiele - Die Highlights im Januar 2012
Dienstag, 17.01.2012 | 17:49 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1291467