131672

Abiturienten und Studierte nutzen Internet verstärkt

17.07.2001 | 14:29 Uhr |

Internet-Surfer mit Abitur oder Hochschulabschluss nutzen nach Erkenntnissen von Marktforschern überdurchschnittlich stark Seiten mit Informations- und Nachrichten-Angeboten. Sie stellten auch die größte Gruppe der Internet-Nutzer dar, berichtete der Nürnberger Online-Marktforscher Jupiter MMXI.

Internet-Surfer mit Abitur oder Hochschulabschluss nutzen nach Erkenntnissen von Marktforschern überdurchschnittlich stark Seiten mit Informations- und Nachrichten-Angeboten. Sie stellten auch die größte Gruppe der Internet-Nutzer dar, berichtete der Nürnberger Online-Marktforscher Jupiter MMXI

Nach Angaben des zur Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) gehörenden Unternehmens haben knapp 40 Prozent aller deutschen Online-Nutzer Abitur oder studiert. Knapp jeder Dritte hat eine weiterführende Schule besucht. Lediglich 28 Prozent verfügten über einen Hauptschulabschluss. Allerdings sei der Anteil dieser Gruppe in den vergangenen zwölf Monaten um rund 20 Prozent gestiegen.

Am häufigsten werde das Web-Angebot des Nachrichtenmagazins "Spiegel" angeklickt: Auf die Seite von "Spiegel de" griffen 63,6 Prozent der untersuchten Gruppe zu. 60,6 Prozent nutzen regelmäßig den Service der Direktbank Deutsche Bank24 , gefolgt von der Seite des Internet-Wertpapierhändlers Consors und der Deutschen Bahn .

Pornografie- und "Geschmacklos"-Seiten wuchern (PC-WELT Online, 17.07.2001)

Bundesregierung: Millionen für Internet-Forschung (PC-WELT Online, 17.07.2001)

Mehr Hochschul-Engagement im Internet (PC-WELT 09.07.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
131672