209572

Was können Canons kommende Camcorder?

21.01.2008 | 13:25 Uhr |

Breitbildmodus, Advanced-Zoom-Technologie und was die neuen Modelle DC310, DC320 und DC330 noch auszeichnet.

Was bringt einem der neue Breitbildfernseher, wenn die Aufnahmen des Kindergeburtstages oder der Hochzeit des besten Freundes nur per 4:3 aufgenommen werden? Wer einfach das Bild auf 16:9 streckt, muss sich eingestehen, dass er eigentlich einen neuen Camcorder braucht.

Breitband-Camcorder
Im März kommen neue Geräte auf den Markt, mit denen Sie endlich Videos aufzeichnen können, die ihrem bildgewaltige Fernseher entsprechen. Die drei Canon-Modelle DC310, DC320 und DC330 sind für Aufnahmen im 16:9-Breitbildformat gerüstet. Dabei soll der Breitbild-Farbsucher exakt das wiedergeben, was aufs Bild kommt. Auch das schwenkbare 2,7-Zoll-Breitbild-LC-Display kann die Clips im 16:9-Format darstellen. Praktisch: Das Display kann zudem als Hilfslicht für Aufnahmen im Nahbereich eingesetzt werden. Hierzu wird das Display nach vorne in Richtung Motiv gedreht, um die Szene auszuleuchten. Die DC300-Serie bietet die neue Canon-Advanced-Zoom-Technologie: Der 37-fache optische Zoombereich des Objektivs kann dadurch laut Hersteller nahezu ohne Qualitätsverlust digital erweitert werden. Beim DC310 auf 41-fache, beim DC320 und DC330 auf bis zu 45-fache Vergrößerung. Bei der Hochzeit können Sie also hautnah dabei sein - auch wenn Sie vom Kirchturm aus filmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209572