119574

Motorola Aura kommt für 2000 Euro in den Handel

Motorolas Luxushandy Aura, das sich in Design und Verarbeitung an teuren Uhren orientiert, kommt ab Dezember nach Deutschland. Exklusiver Vertriebspartner ist The Phone House, der Preis beträgt 2000 Euro.

Das kürzlich von Motorola vorgestellte Edel-Handy Aura ist in Deutschland ab Dezember 2008 in einer limitierten und nummerierten Auflage bei The Phone House erhältlich. Der Preis beträgt 1.999 Euro.

Das Aura sieht nicht nur aus wie eine Luxus-Uhr, auch der Fertigungsprozess erinnert an eine Schweizer Uhrmacherwerkstatt: 700 Komponenten wurden nach Aussage des Herstellers sorgfältig ineinander gefügt, Saphirglas mit 162 Karat schützt das Display und das Gehäuse ist aus beschichtetem Edelstahl gefertigt. Dessen Herstellung soll allein zwei Wochen dauern.

Das Handy öffnet sich über einen Drehmechanismus, dessen Lager tatsächlich aus einer Schweizer Präzisionswerkstatt stammt. Die Räder bestehen aus gehärtetem und beschichtetem Stahl, wie er auch in Hochleistungsmotoren zum Einsatz kommt. Die Tastatur aus Aluminium verspricht ebenfalls lange Haltbarkeit. Highlight und Hingucker ist sicherlich das Display. Das liegt nicht nur an der ungewöhnlichen runden Form, sondern auch an der extrem hohen Auflösung von 480 Pixeln im Durchmesser. Sie sind auf 1,55 Zoll zusammengequetscht, was einer Pixeldichte von 300 DPI entspricht. Das ist Fotoqualität. Treppchenbildung und unschöne Kantenverläufe sollten damit ausgeschlossen sein.

Bei der übrigen Ausstattung hat Motorola dagegen gespart. Die 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ist nur für Schnappschüsse und MMS-Grüße tauglich. Ein Musikplayer vervollständigt die Multimedia-Funktionen. Außerdem verfügt das Aura über 2 Gigabyte internen Speicher, der aber nicht mit Speicherkarten aufgerüstet werden kann. Dass man ein Luxushandy bei sich trägt, spürt man auch in der Tasche. Bei Maßen von 96x48x18,5 Millimetern wird es darin schnell eng und 141 Gramm ziehen sie nach unten. Nokia zeigt mit dem 8800 Arte , dass man edle Mobiltelefone auch schmaler bauen kann. Leichter ist es allerdings auch nicht.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
119574