177842

iPad günstiger in Verbindung mit Handyvertrag?

29.06.2010 | 16:01 Uhr |

Einige Mobilfunk-Provider bieten das iPad inzwischen in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag zu einem subventionierten Preis ab 99 Euro an. Lohnen sich diese Angebote? Wir haben nachgerechnet.

Um zu überprüfen, wie attraktiv die Angebote sind, klären wir erstmal die regulären Kosten: Das iPad in der Variante Wi-Fi+3G 16GB kostet normalerweise 599 Euro. Zum WLAN-unabhängigen Surfen unterwegs benötigen Sie einen Mobilfunk-Datentarif in einem mit UMTS/HSDPA gut ausgebauten Netz, also in dem von T-Mobile oder Vodafone. Für eine UMTS-Flatrate in diesen Netzen zahlen Sie mindestens 19,95 Euro im Monat, zum Beispiel bei Simply data (keine Mindestlaufzeit, 24,95 Euro Einrichtung, T-Mobile-Netz). Volumentarife, die preislich deutlich darunter liegen, gibt es unseren Recherchen nach nicht.

Quickhandy.de bietet das iPad Wi-Fi+3G 16GB in Verbindung mit dem Tarif "T-Mobile web`n`walk Connect M" für 99,95 Euro an. Der Tarif schlägt mit 24,95 Euro pro Monat und weiteren 24,95 Euro Einrichtungsgebühr zu Buche. Er bietet ein Inklusivvolumen von monatlich 300 MB. Rechnet man alle Kosten auf die Laufzeit von zwei Jahren hoch, kommt man auf 723,70 Euro. Zieht man davon den Wert des iPads ab (599 Euro), bleiben 124,70 Euro. Sie zahlen also deutlich mehr, erhalten dafür aber auch einen UMTS-Datentarif im T-Mobile-Netz, der rechnerisch nur 5,20 Euro im Monat kostet (124,70 Euro geteilt durch 24 Monate). Wer also nicht mehr als 300 MB Daten pro Monat per UMTS überträgt - und das ist bei gelegentlichem Surfen durchaus realistisch - erhält hier also ein gutes Angebot. Unklar ist allerdings, ob Sie eine Handykarte im für das iPad nötigen Micro-SIM-Format erhalten, oder ob Sie sich diese erst zurechtschneiden müssen .

Bei .mobook. kostet das iPad Wi-Fi + 3G 16GB in Verbindung mit der UMTS-Flatrate ".mobook. iPad plus 24" im Vodafone-Netz 299 Euro. Monatlich werden 34,95 Euro fällig. Auf zwei Jahre gerechnet kommt man auf Gesamtkosten von 1137,80 Euro (34,95 Euro mal 24 Monate plus 299 Euro). Mit der günstigsten UMTS-Flatrate (siehe Einleitung oben) und einem nicht subventionierten iPad würden die Gesamtkosten "nur" 1102,75 betragen, also 35,05 Euro weniger. Das iPad-Angebot von .mobook. rechnet sich also nicht - es sei denn, Sie sehen es als eine Art Kredit an.

Hinweis: UMTS-Flatrates unterscheiden sich durch DSL-Flatrates dadurch, dass Sie nach einem bestimmen Volumenlimit pro Monat (meist 5 GB) für den restlichen Monat auf GPRS-Geschwindigkeit (56 KBit/s) gedrosselt werden. Der Preis bleibt also unaghängig von der Nutzungs-Intensität konstant ("flat"), die Leistung allerdings nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
177842