222124

Alle Details zum neuen Aldi-Notebook (Update)

15.02.2010 | 11:51 Uhr |

Der Discounter Aldi wird ab dem 18.2. ein neues Aldi-Notebook im Angebot haben. Der mobile Rechner hat einige Besonderheiten aufzuweisen, darunter den erstmaligen Einsatz von Nvidias Optimus-Technologie bei einem Discounter-Notebook.

Das neue Aldi-Notebook trägt die Bezeichnung Medion Akoya P6622 (MD 98250). Der tragbare Rechner wird bei Aldi-Nord und Aldi-Süd ab kommendem Donnerstag (18. Februar) erhältlich sein. Die weiteren Angebote lesen Sie auf der letzten Seite in diesem Artikel.

Im neuen Aldi-Notebook kommt die neue mobile Intel-CPU Intel Core i3-350M zum Einsatz. Die Doppel-Kern-CPU ist mit 2,26 GHz getaktet und verfügt über 3 MB Intel Smart Cache und unterstützt Intels Hyper-Threading-Technik.

Der in der 32nm-Technologie hergestellte Prozessor der i3-Reihe verfügt zwar nicht über Turbo Boost (automatische Übertaktung), dafür kommt er mit einem integrierten Grafikchip (Intel HD Graphics). Zusätzlich zum integrierten Grafikchip befindet sich im Aldi-Notebook aber auch Nvidias mobile Einsteiger-Grafiklösung Geforce 310M mit 512 MB Speicher, HDMI Audio-/Video-Ausgang und DirectX 10-Unterstützung.

Das Notebook nutzt Nvidias neue Optimus-Technologie, die für eine starke 3D-Leistung und eine lange Akkulaufzeit sorgen soll. Bei Notebooks mit Optimus soll die 3D-Grafikkarte nur aktiv sein, wenn ein Programm ihre Leistung benötigt - zum Beispiel ein Spiel. Beendet der Nutzer das Spiel, schaltet der Treiber die 3D-Grafikkarte ab und die stromsparende Chipsatzgrafik übernimmt wieder. Der Wechsel zwischen den Grafikchips passiert automatisch - der Anwender bekommt davon nichts mit. Weitere Infos zu Nvidia Optimus finden Sie im großen PC-WELT-Test der neuen Technologie.

Aktuelle Informationen zu Medion Notebooks

0 Kommentare zu diesem Artikel
222124