1631283

Android-4.0-Tablet für 16 Euro vorgestellt

12.11.2012 | 16:02 Uhr |

Android 4.0, CPU mit 1 GHz, 7-Zoll-Display - der Nachfolger des 35-Euro-Tablets kostet nur noch 16 Euro. Allerdings gilt der Preis nicht für jedermann.

Vor einem Jahr sorgte das Aakash genannte Tablet für Aufregung. Nicht etwa wegen seiner damals gerade noch akzeptablen Hardware von 256 MB RAM, zwei USB-Ports und neben WLAN nur GPRS, sondern wegen des Preises. Nur 35 Euro kostete das Tablet mit Android 2.2 (Froyo). Die indische Regierung hat es kostenlos an Studenten verteilt. Vorinstalliert waren ein Browser, eine Text-Verarbeitung und eine App für Videokonferenzen. Dank SIM-Slot konnte man das Tablet auch als Handy nutzen.

Nun gibt es in Indien das Aakash 2 mit GHz-Prozessor und Android 4.0. Es soll lediglich 1.132 Indische Rupien kosten, also umgerechnet derzeit knapp 16 Euro. Der Preis gelte für Studenten in Indien, schränkt androidos.in ein. Das Aakash 2 verfügt über ein 7-Zoll-Display und einen 3.000-mAh-Akku, der vier Stunden lang Energie liefern soll. Den Arbeitsspeicher verdoppeln die Hersteller im Vergleich zum letzten Modell auf 512 MB RAM. Beim Aakash 2 ist nur noch von einem USB-Port die Rede. Der interne Speicher von 4 GB lässt sich via microSD-Karte erweitern. Diese Option bestand auch schon beim Vorgänger und ist bei Android-Tablets keine Selbstverständlichkeit (vom iPad ganz zu schweigen).

Das Aakash 2 wurde von Indiens Präsident Shri Pranab Mukherjee zum National Education Day in Neu Delhi vorgestellt.

An diesen Preis kann nicht einmal das Nexus 7 von Google kratzen. Es ist ebenfalls ein 7-Zöller, mit einem Quad-Core-Prozessor, Android 4.1 und mit rund 10 Stunden Laufzeit aber deutlich besser ausgestattet. Das Nexus 7 kostet 199 Euro. Die internen 8 GB Speicher lassen sich jedoch nicht mit einer SD-Karte erweitern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631283