37206

AVM bringt DSL-Karte mit Traffic Shaping-Technologie

14.02.2003 | 10:10 Uhr |

AVM hat die "FRITZ!Card DSL SL" vorgestellt. Die interne Karte dient als stromsparende Alternative zu einem externen DSL-Modem und verfügt über eine Technologie, die einen Geschwindigkeitszuwachs bei gleichzeitigem Up- und Download verspricht.

AVM hat die "FRITZ!Card DSL SL" vorgestellt. Die interne Karte dient als stromsparende Alternative zu einem externen DSL-Modem und verfügt über eine Technologie, die einen Geschwindigkeitszuwachs bei gleichzeitigem Up- und Download verspricht.

Bei der FRITZ!Card DSL SL handelt es sich um eine reine DSL-Karte, die anders als die FRITZ!Card DSL und FRITZ!Card DSL USB keinen ISDN-Support bietet. Die Karte wird in einen PCI-Slot gesteckt und verbindet PC und DSL-Splitter miteinander. Die Karte ist für alle DSL-Anschlüsse nach U-R2-Standard geeignet.

AVM hat die DSL-Karte mit der DSL Traffic Shaping-Technologie ausgestattet. Damit soll ein gleichzeitiger Up- und Download mit voller DSL-Geschwindigkeit möglich sein. DSL Traffic Shaping steht übrigens ab sofort auch für Besitzer der PCI-Karte FRITZ!Card DSL und der FRITZ!Card DSL USB zum kostenlosen Download bereit.

DSL Traffic Shaping-Technologie Im Vergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
37206