2182414

AVM: Neue Fritzboxen für DSL, Kabel, Glasfaser, LTE und Labor-Software

14.03.2016 | 12:35 Uhr |

Der Berliner Telekommunikations-Spezialist AVM zeigt auf der heute gestarteten CeBIT in Hannover neue Fritz!Box-Modelle für DSL, Kabel, Glasfaser und LTE. Und eine neue Laborversion von FritzOS 6.50 mit verbessertem WLAN-Gastzugang.

Fritz!Box 7580

Die Fritz!Box 7580 positioniert AVM als seinen neuen Highend-WLAN-Router. Sie bietet Multi-User MIMO für schnelles WLAN und funkt in beiden Frequenzen mit insgesamt 8 Antennen (4 x 4 Multi-User MIMO 5 GHz, 4 x 4 MIMO 2,4 GHz).

Die neue Fritzbox 7580 enthält ein vectoringfähiges VDSL-Modem und lässt sich alternativ über den Gigabit-WAN-Port auch an Glasfaser- oder Kabelmodems betreiben. Eine DECT-Basis bietet Anschlussmöglichkeiten für Telefoniegeräte (VoIP, ISDN, analog) und für die Heimvernetzung.

AVM will die Fritzbox! 7580 ab dem 2. Quartal 2016 für 289 Euro verkaufen.

Fakten zur 7580:
* 1 VDSL-Anschluss für bis zu 100 MBit/s, unterstützt Vectoring
* 1 Gigabit-WAN-Anschluss für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
* 4 x 4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO, Wave 2 (1.733 MBit/s + 800 MBit/s brutto)
* 4 x Gigabit-LAN
* 2 x USB 3.0-Ports
* DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
* Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
* 2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

Fritz!Box 4040

Die Fritz!Box 4040 kann über den Gigabit-WAN-Port  an DSL-, Kabel- oder Glasfasermodems angeschlossen werden. Sie besitzt vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, zwei USB-Ports und unterstützt Dualband WLAN AC+N.

AVM verkauft dieses Modell ab dem zweiten Quartal 2016 für  89 Euro.

Fakten zur 4040:
* Gigabit-WAN-Port für Anschluss an Kabel-, DSL, Glasfasermodems oder an ein vorhandenes Netzwerk
* 2 x 2 Dualband WLAN AC+N (866 MBit/s + 400 MBit/s)
* 4 x Gigabit-LAN
* 1 x USB 3.0-Port + 1x USB 2.0-Port

Fritz!Box 7581 und Fritz!Box 7582

Fritz!Box 7581 und Fritz!Box 7582 sind fit für Supervectoring 35b (die Bandbreite wird hierbei für die Übertragung erweitert; bei Supervectoring 35b auf 35 MHz; bei G.fast auf 106 bzw. 212 MHz mit einer Datenraten von bis zu 1 GBit/s bei einer Leitungslänge von maximal 300 Metern) und Bonding (auf der Kupferdoppelader werden mehrere Leitungen kombiniert, damit wird eine Datenrate von bis zu 240 MBit/s möglich).

Zu diesen beiden neuen Modellen nennt AVM weder den Erscheinungstermin noch den Preis.

Fakten zur Fritz!Box 7581 für Supervectoring 35b und Bonding
* 1 VDSL-Anschluss (Bonding von 2 VDSL-Leitungen an einem Anschluss + Supervectoring 35b)
*  Dualband WLAN AC+N mit 1.300 MBit/s + 450 MBit/s
* 4 x Gigabit-LAN
*  2 x USB 3.0-Ports
*  DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
*  2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

Fakten zur Fritz!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast
* 1 x VDSL-Anschluss (Supervectoring 35b und G.fast)
* Dualband WLAN AC+N mit 1.733 MBit/s + 800 MBit/s
* 4 x Gigabit-LAN
* 2 x USB 3.0-Ports
* DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
* 2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

Fritz!Box 6590 Cable

Mit der Fritz!Box 6590 Cable zeigen die Berliner in Hannover eine Kabel-Fritzbox mit 32 x 8-DOCSIS-Kanalbündelung mit Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream. Außerdem bietet dieses Modell WLAN mit Multi-User MIMO mit 8 WLAN-Antennen.

Die integrierte DECT-Basis ermöglicht Smart-Home-Funktionen und den Anschluss von Schnurlostelefonen. Kabelfernsehen kann im Zusammenspiel mit Fritz!App TV oder einem VLC-Player auf Smartphones, Tablets oder Notebooks übertragen werden. Die Fritz!Box 6590 Cable verkauft AVM ab dem 2. Halbjahr 2016, zum Preis äußerten sich die Berliner noch nicht.

Fritz!Box 5490 für Glasfaser

Die neue Fritz!Box 5490 eignet sich für den Anschluss an die Glasfasersteckdose bei FTTH-Anschlüssen (Fiber to the Home). Mit Glasfasertempo von bis zu 1 GBit/s. Die Fritz!Box 5490 ist bei einigen Anbietern bereits erhältlich und kostet 299 Euro.

Fritz!Box 6820 LTE

Mit der Fritz!Box 6820 LTE bietet AVM eine FRITZ!Box, die LTE (4G) und UMTS (3G) unterstützt. Sie eignet sich sowohl für den Einsatz zu Hause als auch auf Reisen. Mit bis zu 150 MBit/s (CAT4, FDD). Die Fritz!Box 6820 LTE funkt dank Multibandunterstützung in allen deutschen und europäischen Mobilfunknetzen und ermöglicht Roaming. Sie bietet Gigabit-LAN und WLAN und ist für 199 Euro bereits erhältlich.

Fritz!OS 6.50: Neue Funktionen für den WLAN-Gastzugang

Von der Fritz!OS 6.50-Version, die AVM im Dezember 2015 für sein Top-Modelle Fritzbox 7490 veröffentlicht hat, zeigt AVM eine neue Laborversion, die AVM speziell für die Erfordernisse der WLAN-Störerhaftung angepasst haben will. Mit dem neuen Labor lassen sich nun die Zugangszeiten für den WLAN-Gastzugang wochentags- und stundengenau über eine grafische Zeitschaltung einstellen. Auf der optionalen Vorschaltseite (Captive Portal) erhalten Anwender jetzt die Möglichkeit, Logo und Text zu ergänzen. Cafés, Arztpraxen, Autowerkstätten etc. können ihren Gästen und Kunden so einen individuell gestalteten privaten Hotspot anbieten.

Experimentierfreudige Anwender können sich die neue Labor-Software FritzOS 6.55-32711 für die FRITZ!Box 7490 herunterladen.

Sie finden AVM auf der CeBIT 2016 in Hannover in Halle 13.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2182414