113406

Lieferschwierigkeiten bei der Fritzbox Fon WLAN 7270

07.11.2007 | 11:50 Uhr |

Der DSL-Provider 1&1 wirbt in Anzeigen schon mit der neuen Fritzbox. Doch interssierte Kunden schauen meist in die Röhre. AVM kämpft derzeit mit Lieferschwierigkeiten beim 11n-WLAN-Router.

1&1 bewirbt sein neues DSL-Angebot mit dem Router "Surf & Phone-Box WLAN N". Hinter diesem Gerät steckt die neue Fritzbox Fon WLAN 7270 – der erste AVM-Router, der den kommenden WLAN-Standard 802.11n unterstützt. Dafür setzt AVM einen 11n-Chipsatz von Atheros ein.

Doch viele Kunden, die sich derzeit bei 1&1 wegen der neuen Fritzbox melden, speist der Provider mit dem Vorgänger-Modell 7170 und einem 20-Euro-Gutschein ab. Der Grund: Noch kann AVM nicht genügend neue Modelle liefern. Dieser Engpass soll aber in den nächsten Tagen behoben sein. Dann können die 1&1-Kunden die Fritzbox 7170 und den Gutschein gegen die 11n-Fritzbox umtauschen.

In den Fachhandel soll die neue Fritzbox Ende November für 249 Euro kommen. AVM will auch noch im Dezember den passenden 11n-USB-Stick ausliefern.

Ein Grund für die Verzögerungen ist die VDSL-Unterstützung der Fritzbox Fon WLAN 7270. 1&1 wirbt zwar nicht mit dieser Funktion, da der Provider derzeit keine entsprechenden Anschlüsse vermarktet. Allerdings will AVM sicherstellen, dass die Fritzbox 7270 dem VDSL-Standard der Telekom entspricht. Die Fritzbox unterstützt grundsätzlich die schnelle DSL-Technik. Die entsprechenden Spezifikationen der Telekom können sich aber noch ändern. Deshalb will AVM auch nicht garantieren, dass sich die VDSL-Anforderungen der Telekom per Firmware nachrüsten lassen – denn dies hängt letzten Endes davon ab, welche technischen Vorstellungen die Telekom hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
113406