AVM

FRITZ!Box mit 450-Mbit-WLAN & für TV-Kabel & App für iPhone/Android

Dienstag den 02.03.2010 um 12:44 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

FRITZ!Box mit 450-Mbit-WLAN, für TV-Kabel und App für iPhone/Android
Vergrößern FRITZ!Box mit 450-Mbit-WLAN, für TV-Kabel und App für iPhone/Android
© 2014
AVM präsentiert auf der Cebit neue FRITZ!Box-Modelle: Die FRITZ!Box WLAN 3370 für VDSL & ADSL mit einer WLAN-N-Übertragungsrate von bis zu 450 Mbit/s. Die FRITZ!Box Fon WLAN 6360 als erste Fritz!Box mit integriertem Kabelmodem. Und Fritz!Box-Apps für iPhone und Android.
FRITZ!Box WLAN 3370: Für VDSL & ADSL und schnelles 450-Mbit-WLAN

Die FRITZ!Box WLAN 3370 verspricht dank des Einsatzes von drei Datenströmen (3x3 MIMO) eine WLAN-N-Übertragungsrate von bis zu 450 Mbit/s und eine deutlich gesteigerte WLAN-Reichweite. Für letzteres sollen Signalausrichtung (TxBF), geringere Paketverluste (LDPC) und eine bessere Abstimmung der Datensignale über größere Distanzen (MRC) sorgen.

Die FRITZ!Box WLAN 3370 besitzt ein integriertes VDSL/ADSL-Modem und vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse. Mit der integrierten NAS-Funktionalität (Network Attached Storage) stellt die FRITZ!Box zusammen mit einem externen(!) Speicher Fotos, Musik und Videos im gesamten Netzwerk zur Verfügung. Speichergeräte, Drucker und andere Geräte werden über zwei USB 2.0-Anschlüsse eingebunden. In Verbindung mit den ebenfalls integrierten Druck- und UPnP-AV-Mediaservern wird die FRITZ!Box so zur Multimedia-Basis für das gesamte Netzwerk – auch bei ausgeschaltetem Computer. AVM sieht die neue FRITZ!Box WLAN 3370 deshalb als ideale Basis für die Übertragung von HD-Videos, HD-IPTV und Online-Spiele.

FRITZ!Box WLAN 3370
Vergrößern FRITZ!Box WLAN 3370
© 2014

Die FRITZ!Box WLAN 3370 ist optimiert für alle Quality-of-Service-Anforderungen und unterstützt dadurch IPTV-Übertragungsverfahren wie IP-Multicast und IGMP. Das kommende IPv6-Netz wird sowohl im DSL-Netz als auch im lokalen Netz unterstützt. VPN-Verbindungen (LAN-LAN, LAN-Client) lassen sich nach dem sicheren IPSec-Verfahren aufbauen. Steht DSL nicht zur Verfügung, lassen sich Breitbandverbindungen über einen UMTS/HSPA-Stick am USB-Anschluss der FRITZ!Box aufbauen, wie AVM erläutert.

Die Leistungsaufnahme soll AVM zufolge im einstelligen Wattbereich liegen. Der Marktstart der FRITZ!Box WLAN 3370 ist für das dritte Quartal 2010 vorgesehen, zum Preis machte AVM keine Angaben.

Dienstag den 02.03.2010 um 12:44 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
28648