34350

ATI und Nvidia zoffen sich über Marktanteile

16.04.2004 | 11:46 Uhr |

Die beiden größten Grafikchipentwickler, ATI und Nvidia, haben sich am Mittwoch in Taipei, Taiwan, gegenseitig den Rang um Marktanteile streitig gemacht. Denn beide wollen in diesem Jahr 60 Prozent des Grafikmarktes (Praphics Processing Unit, GPU) für Desktop-Computer erreichen.

Die beiden größten Grafikchipentwickler, ATI und Nvidia, haben sich am Mittwoch in Taipei, Taiwan, gegenseitig den Rang um Marktanteile streitig gemacht. Denn beide wollen in diesem Jahr 60 Prozent des Grafikmarktes (Praphics Processing Unit, GPU) für Desktop-Computer erreichen, wie unsere Schwesterpublikation Computerpartner berichtet.

ATI hält derzeit einen GPU-Weltmarktanteil von 40 Prozent. Um diesen auf 60 Prozent zu steigern, will das Unternehmen vor allem in China und Südkorea ansetzen, wie Chairman und CEO Ho Kwok-yuen am Rande einer Pressekonferenz von Nvidia zur Einführung der Geforce-6800-Reihe ankündigte.

Nvidia-Vize Francis Yu erklärte ATI's Plan hingegen für eine "Mission impossible" und gelobte der chinesischsprachigen "Commercial Times" (Gongshang Shibao) gegenüber, dass sein Unternehmen sich mit der 6800er-Serie die 60 Prozent Marktanteil sichern werde.

ATI's Marktanteil in Südkorea ist zwischen den Jahren 2000 und 2002 von 90 auf zehn Prozent stark abgefallen und konnte sich 2003 wieder auf rund 40 Prozent rappeln. Unternehmenschef Ho hofft, den Anteil in dem wichtigen asiatischen Markt dieses Jahr auf 80 bis 90 Prozent steigern zu können

Nachtrag zum Test der Nvidia Geforce 6800 Ultra (PC-WELT Online, 15.04.2004)

Nvidia Geforce 6800 Ultra: Die neue Chipgeneration im PC-WELT-Test (PC-WELT Online, 14.04.2004)

Generationen-Wechsel: Nvidia stellt offiziell die Geforce-6800-Serie vor (PC-WELT Online, 15.04.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
34350