82128

ATI stellt Herausforderer für Geforce-4 Ti 4200 vor

01.08.2002 | 11:20 Uhr |

Mit der Radeon 9700 zielt Grafikkarten-Hersteller ATI auf die Geforce 4 Ti 4600 von Nvidia, mit der preiswerteren Radeon 9000 sollen die Geforce-4 MX-Karten des Marktführers attackiert werden. Die Lücke zwischen diesen beiden Radeon 9xxx-Produkten soll die Radeon 9500 schließen, die wahrscheinlich Mitte des dritten Quartals 2002 vorgestellt wird.

Mit der Radeon 9700 zielt Grafikkarten-Hersteller ATI auf die Geforce 4 Ti 4600 von Nvidia, mit der preiswerteren Radeon 9000 sollen die Geforce-4 MX-Karten des Marktführers attackiert werden (PC-WELT berichtete). Die Lücke zwischen diesen beiden Radeon 9xxx-Produkten soll die Radeon 9500 schließen, die wahrscheinlich Mitte des dritten Quartals 2002 vorgestellt wird, wie der taiwanische Informationsdienst Digitimes meldet.

ATIs Chairman und Chief Executive Officer Ho Kwok-yuen ließ bei einer Produkt-Präsentation in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh die Katze aus dem Sack: Die Radeon 9500 soll die bisherige Radeon 9xxx-Produktpalette in der mittleren Preislage ergänzen. Die Radeon 9500 wird genauso wie die 9700 auf dem R300-Grafikchip basieren (anders als die Radeon 9000 mit dem RV250), sich aber technisch von dieser unterscheiden und preislich unter der High-Endkarte liegen. Mitte August will ATI Digitimes zufolge das neue Modell vorstellen.

Bisher kündigte ATI drei Modelle der neuen Radeon 9xxx-Reihe vor: Die Radeon 9000 (rund 150 Euro) und die 9000 Pro (170 bis 200 Euro) für den Massenmarkt und die 9700 für "Profi"-Anwender. Mit der 9500 (ca. 450 bis 500 Euro) will die kanadische Technikschmiede die 9xxx-Reihe im umsatzstarken mittleren Preissegment ergänzen. ATI platziert damit einen direkten Konkurrenten zur Geforce-4 Ti 4200 von Nvidia.

Digitimes zufolge konzentrieren sich die Hersteller von Grafikarten zunehmend auf das mittlere und höherwertige Marktsegment, da die preiswerten Einstiegskarten immer mehr unter Druck durch Platinen-Chipsätze mit integrierten Grafikchips wie dem Intel 845G kommen (PC-WELT berichtete): Diesem Konkurrenzdruck versuchen die Grafikkarten-Produzenten durch anspruchsvollere und damit auch teure Karten auszuweichen. Davon profitiert zum Beispiel der Geforce4 Ti 4200-Grafikchip, dessen Absatzzahlen mittlerweile die des preiswerten Geforce4 MX 440 erreichen.

PC-WELT-Testbericht: ATI Radeon 9000 Pro

PC-WELT-Testberichte: Grafikkarten

PC-WELT Toplisten: Grafikkarten

0 Kommentare zu diesem Artikel
82128