74146

ATI- statt Nvidia-Bug

12.01.2001 | 17:01 Uhr |

Der Vorwurf, die Geforce 2-Karte hätte einen Bug, sorgte für Aufruhr bei den Nvidia-Fans. Zum Beweis, dass es sich tatsächlich um einen Bug handelt, wurden zwei Bilder gezeigt, die eine ähnliche Szene zum Inhalt haben. Der Vorwurf scheint nun vom Tisch zu sein, aber Sie können sich selbst einen Eindruck von dem Effekt machen, wenn Sie das - allerdings nicht gerade kleine - Testprogramm downloaden. Der Lohn: Wunderschöne Grafik.

Anfang der Woche sorgte im Internet der Vorwurf, die Geforce 2-Karte hätte einen Bug, für Aufruhr bei den Nvidia-Fans. Zum Beweis, dass es sich tatsächlich um einen Bug handelt, wurden zwei Bilder gezeigt, die eine ähnliche Szene zum Inhalt haben.

Dabei wurde das Testprogramm "Dagoth More Zoological Gardens" verwendet und jeweils ein Screenshot auf einem Computer gemacht, in dem eine ATI Radeon-Grafikkarte bzw. eine Geforce 2-MX-Karte arbeiten.

Das Testprogramm wurde speziell für die T & L - Fähigkeiten (siehe Glossar) der Geforce-Karten entwickelt. Die Radeon ist ebenfalls T & L - fähig.

Schon auf dem ersten Blick fällt auf, dass sich die Bilder stark unterscheiden. Im Internet wurde nun behauptet, dass das Bild der Geforce 2 falsch sei und die Radeon-Karte die Landschaft so zeige, wie sie sein müsse.

Schuld dafür sei ein DXTC-Bug (Direct X Texture Compression) bei der Geforce 2. Da Nvidia bekanntlich Treiber-Probleme sofort korrigiere, wurde außerdem behauptet, dass es sich dabei nicht um ein Treiber-Problem handle, sondern um ein Hardware-Problem.

Diese Vorwürfe lösten bei den Geforce-Fans einen Aufruhr aus. Die Radeon-Anhänger freuten sich, die bessere Grafikkarte zu besitzen. Viele zeigten auch Schadenfreude, dass ein für Nvidia-Karten entwickeltes Testprogramm bessere Ergebnisse auf einer ATI-Karte bietet.

Peter Moynihan konnte den nun Streit schlichten. Moynihan war einer der Programmierer von "Dagoth More Zoological Gardens". Er schrieb eine Mail an das Technik-Magazin nvnews.net, in der er betonte, dass die Geforce 2 keinerlei Probleme mit Texturen-Kompressionen hat.

Grund für die unterschiedliche Darstellung sei vielmehr das Problem von Radeon bei der Darstellung von Nebel-Effekten. "Der Geforce 2-Screenshot ist richtig. Bei dem Radeon-32-Screeshot sieht es anders aus, wegen dem fehlenden Nebel", so Moynihan.

Wer eine Geforce-Karte besitzt kann selbst ein mal das Testprogramm ausprobieren. Der Download beträgt allerdings 42 Megabyte. Dafür wird man aber mit wunderschöner Grafik belohnt. (PC-WELT, 12.01.2001, pk)

Download des Testprogramms "Dagoth More Zoological Gardens"

PC-WELT Testcenter: Die besten Grafikkarten

PC-WELT Testcenter: Alle Grafikkarten im Test

PC-WELT Forum: Tipps und Fragen zu Grafikkarten und Monitoren

0 Kommentare zu diesem Artikel
74146