114748

ATI plant Preissenkungen

20.06.2002 | 14:07 Uhr |

ATI plant in der nächsten Woche eine Preissenkung für die Radeon 8500, 7500 und 7000. Durch die niedrigeren Preise soll Platz für den neuen RV250-Chip geschaffen werden, der Mitte Juli in den Handel kommen wird.

ATI plant in der nächsten Woche eine Preissenkung für die Radeon 8500, 7500 und 7000. Durch die niedrigeren Preise soll Platz für den neuen RV250-Chip geschaffen werden, der Mitte Juli in den Handel kommen wird.

Wie die Branchen-Website Digitimes meldet, wird es sich bei dem RV250-Chip um eine generalüberholte Variante des Radeon 8500 handeln. Der Chip wird im Gegensatz zum Radeon 8500 allerdings kleiner sein und eine integrierte TV-out Dekodier-Funktion enthalten. Die geringere Größe des Chips führt zu niedrigeren Produktionskosten, sowohl bei der Chip- als auch bei der Grafikkarten-Herstellung.

Der RV250 ist nur der Anfang einer Reihe neuer Grafikchips, die ATI in den kommenden Wochen und Monaten in den Handel bringen wird. Kurze Zeit nach dem RV250 soll der R300 erscheinen. Dieser Prozessor soll das neue Flaggschiff von ATI werden. Noch im vierten Quartal 2002 soll dann der RV280-Chip mit AGP 8x-Unterstützung erhältlich sein.

Mindest-Systemanforderungen für Parhelia (PC-WELT Online, 19.06.2002)

Matrox gibt Preis für Parhelia 512 bekannt (PC-WELT Online, 18.06.2002)

DivX: Neuer Player unterstützt ATI-Fernbedienung (PC-WELT Online, 17.06.2002)

ATI: Neue "Catalyst"-Treiber für alle Radeon-Grafikkarten (PC-WELT Online, 13.06.2002)

Erste Details zum potentiellen Geforce-4-Konkurrenten R300 von ATI (PC-WELT Online, 06.06.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
114748