23532

ATI jagt Nvidia: Radeon 7500 DDR

26.09.2001 | 10:03 Uhr |

Mit der Radeon 7500 DDR will der Grafikkarten-Hersteller ATI gegenüber Nvidia verlorenen Boden gut machen. Es handelt sich um die erste Karte von ATI, die auf dem neuen Grafikchip Radeon RV200 basiert. PC-WELT hat die neue Karte bereits getestet. Fazit: Sie hat das Zeug zum Nvidia-Jäger.

Mit der Radeon 7500 DDR will der Grafikkarten-Hersteller ATI gegenüber Nvidia verlorenen Boden gut machen. Es handelt sich um die erste Karte von ATI, die auf dem neuen Grafikchip Radeon RV200 basiert. PC-WELT hat die neue Radeon bereits getestet. Fazit: Sie hat das Zeug zum Nvidia-Jäger.

Die rund 400 Mark teure Grafikkarte lag uns in der endgültigen Fassung vor, nur der Treiber war noch im Betastadium. Wir testeten die ATI Radeon 7500 DDR auf einem Athlon-1333 und auf einem Pentium-3 mit einem Gigahertz. Beim Athlon hatten wir noch mit Treiberproblemen zu kämpfen. Davon abgesehen lieferte die Karte beeindruckende Testergebnisse und eine hervorragende Bildqualität.

Auch bei der Ausstattung und der Garantieleistung sammelte das neue ATI-Modell Pluspunkte. Sobald der endgültige Treiber verfügbar ist, testen wir die Karte nochmals. Den ausführlichen Test und alle technischen Daten finden Sie hier .

PC-WELT-Testberichte: Grafikkarten

Topliste der Grafikkarten

0 Kommentare zu diesem Artikel
23532