143700

ATI demonstriert PCI-Express-Grafikkarte

19.09.2003 | 11:12 Uhr |

ATI zeigt auf dem Intel Developer Forum erstmals eine PCI-Express-Grafikkarte im Einsatz. Die neue serielle Schnittstelle soll nächstes Jahr debütieren und das AGP-Interface ablösen.

ATI Technologies zeigt auf dem Intel Developer Forum erstmals eine PCI-Express-Grafikkarte im Einsatz, berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel . Die neue serielle Schnittstelle soll im zweiten Quartal 2004 debütieren und das AGP-Interface ablösen.

Der serielle Grafikbus auf Basis von PCI Express x16 erreicht eine theoretische Bandbreite von 3,73 Gigabyte pro Sekunde uni- und 7,46 Gigabyte pro Sekunde bidirektional. Damit besitzt die Express-Grafik eine weitaus höhere Bandbreite als AGP 8x mit 1,99 Gigabyte pro Sekunde. Die PCI-Express-Schnittstelle ist zudem durch variable Busbreiten und höhere Taktfrequenzen leicht skalierbar.

Die von ATI entwickelte Radeon-Grafikkarte mit PCI Express x16 nutzt Intel im Technology Show Case des zur Demonstration seiner Workstation-Plattform 2004 mit dem Tumwater-Chipsatz. NVIDIA zeigt im Technology Show Case ebenfalls Präsenz. Der Grafik-Chip-Hersteller bestätigt aber nur nochmals die Unterstützung von PCI Express mit seinen künftigen Produkten. Einen lauffähigen Prototypen konnte NVIDIA im Gegensatz zu ATI nicht vorzeigen.

Intel Developer Forum: Intel bringt neuen P4 speziell für Gamer (PC-WELT Onlin, 17.09.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
143700