102490

ATI: Geforce-3-Killer kommt günstiger als zunächst geplant

11.10.2001 | 12:15 Uhr |

Noch sind die Grafikkarten mit dem neuen Radeon-2-Grafikchip von ATI gar nicht auf den Markt und schon wird der Preis für die als Geforce3-Killer gehandelte Radeon 8500 von ATI nach unten korrigiert.

Die Radeon 8500 wird mit dem Radeon-2-Chip (Codename: R200) ausgestattet sein und verspricht - wenn bisher auch nur auf dem Papier - viel Leistung. Bisher hatte ATI den Preis mit 899 Mark angegeben. Der Preis wird nun nach unten korrigiert.

Laut der neuen unverbindlichen Preisempfehlung von ATI wird die Radeon 8500, die ab Ende Oktober in Deutschland erhältlich sein wird, dann "nur" noch 749 Mark Kosten.

Mit den neuen Preisen, werde diese an "die Marktgegebenheiten angepasst", so die ATI-Pressesprecherin, Nicole Dortans.

Die Details zur Radeon 8500 und dem Grafikchip mit der Codebezeichnung "R200" können Sie hier nachlesen.

Unverändert bleibt der Preis für die ATI Radeon 7500, der derzeit bei 399 Mark liegt. Diese Grafikkarte ist mit dem unter dem Codenamen RV200 entwickelten Grafikchip "Radeon 7500" ausgestattet.

Bei dem Radeon 7500 handelt es sich um eine verbesserte Variante des Radeon-1-Chipssatzes. Die Details zum Grafik-Chip können Sie hier nachlesen. Den ersten Test der ATI Radeon 7500 DDR finden Sie hier .

Ende Oktober wird ATI auch die beiden Grafikkarten Radeon 7000 und Radeon 7200 in Deutschland auf den Markt bringen. Beide Karten zielen auf den Billigmarkt ab und sind mit dem T & L-fähigen Radeon-Chip ausgestattet. Die Radeon 7000 wird für 199 Mark erhältlich sein. Die Radeon 7200 wird 249 Mark kosten. Details zu den beiden Grafikkarten finden Sie hier .

ATI gibt Preise für Radeon-2-Grafikkarten bekannt (PC-WELT Online, 11.09.2001)

Geforce-3-Killer: ATI präsentiert Radeon-Nachfolger (PC-WELT Online, 14.08.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
102490