124708

ATI Catalyst 5.6: Neue Funktionen, mehr Performance und eine Premiere

09.06.2005 | 15:02 Uhr |

ATI hat heute die neue Version 5.6 der Catalyst-Treiber zum Download bereitgestellt. Mit an Bord sind zahlreiche neue Funktionen. Spielfreunde dürfen sich über Optimierungen für diverse Titel freuen. Premiere: Erstmals unterstützen die Catalyst-Treiber auch offiziell Notebook-Grafikchips.

ATI hat heute die neue Version 5.6 der Catalyst-Treiber zum Download bereitgestellt. Bei den neuen Treibern gab es vor allem Verbesserungen bei dem "Catalyst Control Center". Die langen Ladezeiten des Einstellungswerkszeugs sollen der Vergangenheit angehören. Der Programmcode des "Control Centers" wurde überarbeitet und es soll jetzt effizienter und stabiler laufen.

Überarbeitet wurde auch die Programmoberfläche, die den Anwendern nun mehr Informationen zu den einzelnen Optionen bietet. Über das Systray sind die "Control Center"-Funktionen weiterhin ebenfalls verfügbar. Die dort enthaltenen Einstellungsmöglichkeiten wurden erweitert.

Dem "Control Center" haben ATI Treiber-Entwickler auch neue Funktionen spendiert. Eine Video-Vorschau zeigt nun direkt, welche Auswirkungen Änderungen von Video-Einstellungen haben. Ein Assistent hilft bei der Auswahl der richtigen Einstellungen und der Anwender kann selber entscheiden, welche "de-interlacing"-Methode beim Abspielen von Videos zum Einsatz kommen soll. Sind zwei Monitore an einen Rechner angeschlossen, kann einfach die Vollbild-Wiedergabe auf dem zweiten Monitor aktiviert werden.

Neu hinzugekommen ist eine hardwareseitige Beschleunigungsfunktion beim Abspielen von WMV-Dateien (Microsoft Windows Movie). Bei Nutzung dieser Funktion wird die Belastung der CPU laut Angaben von ATI um bis zu 50 Prozent reduziert und die Bildqualität verbessert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
124708