167542

AT&T verklagt Microsoft

05.06.2001 | 12:30 Uhr |

Der Software-Gigant Microsoft wird wieder einmal vor Gericht gezerrt - diesmal von AT&T. Das Unternehmen reichte gestern Klage gegen Microsoft ein. Vorwurf: In der Software von Microsoft sei von AT&T patentierte Sprachtechnologie integriert - ohne Genehmigung.

Der Software-Gigant Microsoft wird wieder einmal vor Gericht gezerrt - diesmal von AT&T. Das Unternehmen reichte gestern Klage gegen Microsoft ein. Vorwurf: In der Software von Microsoft sei von AT&T patentierte Sprachtechnologie integriert - ohne Genehmigung.

Konkret geht es um Microsofts TrueSpeech-Software sowie um Microsofts NetMeeting. Beide Applikationen sollen eine von AT&T patentierte Technologie enthalten, mit der Sounddateien im Umfang erheblich reduziert und dadurch schneller versandt werden können.

Nach Angaben von AT&T wurde Microsoft bereits im April 1999 auf die Verletzung der Patentrechte hingewiesen. Daraufhin soll Microsoft die Gelegenheit erhalten haben, die Sprach-Technologie zu lizenzieren.

AT&T stellt nun Schadensersatzansprüche in noch unbekannter Höhe. Außerdem drängt AT&T darauf, dass Microsoft die Distribution der patentierten Technologie einstellt.

Wird Microsoft zerschlagen? (PC-WELT Online, 05.06.2001)

Microsoft und AOL wieder im Streit (PC-WELT Online, 04.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
167542