1297894

ARM: Handy-Chip mit einem Gigahertz Taktfrequenz

04.04.2006 | 16:13 Uhr |

Der britische Hardwarehersteller ARM hat einen neuen Prozessor vorgestellt, der mobilen Geräten, wie Handys oder PDAs, Taktraten von einem Gigahertz ermöglicht. Cortex-A8 soll insbesondere die neuen mobilen Endgeräte ein Stück in Richtung der Leistungsfähigkeit von PCs bringen. "Der Cortex wird in Telefone verbaut werden, die 2008 oder 2009 auf den Markt kommen", erklärt Bruce Beckloff von ARM.



Obwohl er nur 300 Milliwatt Strom verbraucht, kann der Prozessor mehrere Befehle gleichzeitig ausführen und eine Rechenleistung von 2.000 MIPS (Million Instructions per Second) erreichen. Die Taktfrequenz liegt bei über 600 Megahertz, kann in High-Performance-Versionen aber bis zu einem Gigahertz erreichen. Video-, Audio- und Spiele-Anwendungen würden von diesem Prozessor also bestens "bedient" werden.


Das Unternehmen, das selbst nur die Prozessoren und keine Chips herstellt, vergibt nun die Lizenzen an andere Hersteller. Zu den ersten Lizenznehmern für den Cortex zählen Freescale, Matsushita, Samsung und Texas Instruments. Gerade die Chiphersteller profitieren derzeit vom Absatzboom von Handys, Smartphones und PDAs. So hat der weltgrößte Handychiphersteller Texas Instruments beispielsweise im zweiten Quartal nach eigenen Angaben auf Grund des Absatzes von Handychips der dritten Generation einen Gewinnsprung um 42 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum geschafft.

Mehr Informationen:
» Channel Innovationen

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297894