62942

AOL und Time Warner gefährden Fusion

10.12.2000 | 16:12 Uhr |

Die Fusionskandidaten AOL und Time Warner Inc. wollen keine weiteren kartellrechtlichen Zugeständnisse machen. Sie hätten den Wettbewerbshütern ihre endgültige und beste Offerte gemacht, berichtet die "Washington Post".

Die Fusionskandidaten AOL und Time Warner Inc. wollen keine weiteren kartellrechtlichen Zugeständnisse machen. Sie hätten den Wettbewerbshütern ihre endgültige und beste Offerte gemacht, berichtete die "Washington Post".

AOL ist das weltgrößte Online-Unternehmen und Time Warner der weltgrößte Medienkonzern mit Musik, Film, Fernsehen, Freizeitparks und zahlreichen Magazinen und anderen Publikationen.

Die Fusionsentscheidung der für Wettbewerbsfragen zuständigen Aufsichtsbehörde FTC (Federal Trade Commission) über den Zusammenschluss soll nach Angaben der Zeitung möglicherweise am Mittwoch oder Donnerstag nächster Woche fallen.

Die FTC hatte gefordert, dass ein konkurrierender Internet-Serviceanbieter Zugang zum Hochgeschwindigkeits-Kabelfernsehnetz von Time Warner erhält. Daraufhin hatte Time Warner mit EarthLink, dem zweitgrößten amerikanischen Internet-Serviceprovider, eine Vereinbarung getroffen und verhandelte auch mit anderen Serviceanbietern wie MSN von Microsoft und Verizon Communications. Verizon ist einer der größten US-Telefonkonzerne.

Die beiden Fusionspartner hatten jedoch abgelehnt, anderen Serviceanbietern die Inhalte von Time Warner zu gleichen Bedingungen zu geben wie AOL. Sie hoben nach Darstellung der Zeitung hervor, dass Time Warner nicht mehr als 20 Prozent in jeder Inhaltskategorie kontrolliert, womit jeglicher Grund für kartellrechtliche Aktionen entfalle.

Falls Time Warner sein Medienangebot anderen Serviceprovidern zu gleichen Konditionen zukommen lassen müsste wie AOL, würde ein großer Teil der Fusionsanreize entfallen. Time Warner wird allerdings seine Inhalte AOL aus geschäftlichen Gründen auch nicht exklusiv anbieten. (PC-WELT, 09.12.2000, dpa/ mp)

Brüssel genehmigt Fusion AOL/Time Warner (PC-WELT Online, 11.10.2000)

Time Warner und EMI fusionieren nicht (PC-WELT Online, 05.10.2000)

Zu viel Macht für AOL? (PC-WELT Online, 20.06.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62942