47068

AOL setzt DSL-Offensive fort

01.09.2004 | 16:41 Uhr |

AOL hat die "Warum Warten Wochen"-Aktion gestartet und erstattet ab sofort DSL-Neukunden die sich für einen AOL-Tarif die Einrichtungsgebühr für DSL. Wer bereits DSL besitzt und zu AOL wechselt, der erhält ebenfalls die ursprünglich für DSL gezahlte Einrichtungsgebühr in Höhe von 99,95 Euro als Onlineguthaben zurück. Außerdem ändert AOL viele seiner DSL-Tarife.

AOL setzt zum 1. September seine DSL-Offensive im Rahmen der "Warum Warten Wochen"-Aktion fort und führt neue Preise ein. DSL-Neukunden erstattet der Provider die T-DSL Bereitstellungsgebühr in Höhe von 99,95 Euro, wenn sie sich für einen der Tarife AOL Time 40, Time 100, DSL 5.000, DSL 10000 oder die Flatrate entscheiden.

Als Zugabe spendiert AOL auch noch 150 Freistunden im ersten Monat, ein AVM Fritz DSL Modem gratis oder wahlweise einen Zyxel WLAN Router für 39,90 Euro, McAfee Firewall gratis und einen für drei Monate kostenlosen Virenschutz von G Data.

Auch bei den Tarifen hat AOL einige Änderungen zum 1. September durchgeführt. Bei den DSL-Volumentarifen darf nun mehr herunter geladen werden und das zum alten Preis. Statt drei Gigabyte gibt es nun fünf Gigabyte Freivolumen für 9,90 Euro. Wer 14,90 Euro im Monat zahlt, darf statt sieben ab sofort zehn Gigabyte herunterladen. Der Tarif AOL DSL 1000 für 4,90 Euro mit einem Gigabyte Freivolumen bleibt unverändert.

Seine DSL-Flatrates bietet AOL ab sofort grundsätzlich für 29,90 Euro unabhängig von der genutzten DSL-Geschwindigkeit an. Folgende Flatrates stehen zur Auswahl:

* AOL DSL Flat 1 Mbit ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung
* AOL DSL Flat 2 Mbit inklusive 20 Gigabyte Datenvolumen (10 Euro pauschaler Aufpreis, wenn Volumen überschritten wird)
* AOL DSL Fair Flat 3 Mbit inklusive 20 Gigabyte Datenvolumen (25 Euro pauschaler Aufpreis, wenn Volumen überschritten wird)

Die AOL Daytime Flat mit unbegrenzter Nutzung zwischen 07:00 und 19:00 Uhr kostet weiterhin 14,90 € monatlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
47068