171328

AOL nimmt Fußball-Fans ins Visier

02.07.2001 | 15:08 Uhr |

Eine Werbemaßnahme der ganz besonderen Art hat sich AOL jetzt ausgedacht: Der Internet Service Provider erwarb das Namensrecht am Hamburger Volksparkstadion: Das Stadion wird in Zukunft AOL-Arena heißen.

Eine Werbemaßnahme der ganz besonderen Art hat sich AOL jetzt ausgedacht: Der Internet Service Provider erwarb das Namensrecht am Hamburger Volksparkstadion: Das Stadion wird in Zukunft AOL-Arena heißen.

Der Vertrag zwischen AOL Deutschland und dem HSV soll zunächst bis 2006 laufen. Der Schriftzug AOL-Arena soll das Stadiondach und die Rampen zieren. Der HSV verspricht sich von der Partnerschaft neue wirtschaftliche Möglichkeiten.

AOL indes sieht es als eine glänzende Werbemaßnahme: "Der HSV - mit einem der schönsten Stadien der Bundesliga - ist für die weitere Entwicklung der Marke AOL ein idealer Partner, um die riesige Zielgruppe der Fußballfans in Deutschland zu erreichen", betonte Uwe Heddendorp, Vorsitzender der Geschäftsführung von AOL.

Nach Informationen unseres Schwestermagazins Tecchannel liegen die Kosten für diese "Werbeaktion" bei rund 30 Millionen Mark.

AOL hat weltweit 30 Millionen Kunden (PC-WELT Online, 26.06.2001)

Microsoft und AOL uneinig (PC-WELT Online, 18.06.2001)

AOL-Flatrate: Keine Neukunden mehr (PC-WELT Online, 09.05.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
171328