91944

AOL bringt TOD auf den PC

22.11.2000 | 16:22 Uhr |

Nach der Installation der AOL-Software findet sich im AOL-Ordner ein Verzeichnis mit dem ominösen Namen "TOD". PC-WELT hat AOL darauf angesprochen.

Nach der Installation der AOL-Software findet sich innerhalb des AOL-Ordners ein Unterordner mit der Bezeichnung "TOD". Das finden nicht alle Nutzer der Software geschmackvoll. Was bringt AOL dazu, seinen Anwendern diesen Ordner auf die Festplatte zu schreiben, der zudem auch leer ist?

Auf Anfrage der PC-WELT erwiderte Carsten Meincke, Pressesprecher AOL-Deutschland, zunächst: "Das halte ich für ein Gerücht." Tatsächlich wird jedoch bei der Installation der AOL-Software ein Ordner "TOD" auf der Festplatte angelegt - und zwar anscheinend schon seit längerer Zeit. Die PC-WELT konnte diesen Ordner in den Versionen 3, 5 und 6 finden.

Dann hatte Pressesprecher Meinke jedoch die Lösung parat: "TOD steht für die Abkürzung: Tool On Demand".

Der Ordner "TOD" enthält normalerweise keine Dateien. Er wird als Zwischenspeicher für Updates genutzt. AOL überträgt nach der Abmeldung neue Funktionen oder Patches auf den Rechner der AOL-Nutzer und führt diese gleich aus. Daher ist der Ordner im normalen Betrieb auch stets leer. (PC-WELT, 22.11.2000, sw)

Download von AOL

0 Kommentare zu diesem Artikel
91944