165374

AOL Phone Box: ADSL2+-Modem mit VoIP-Features

05.10.2006 | 12:01 Uhr |

AOL hat die AOL Phone Box vorgestellt. Mit dem Gerät will der Internet Service Provider Anwendern ADSL2+ und VoIP schmackhaft machen.

Im Auftrag von AOL hat die Firma Sphairon die AOL Phone Box entwickelt. Das Gerät bietet ein ADSL2+-Modem für den High-Speed-Internet-Zugang, drei Schnittstellen für analoge Endgeräte (Telefon, Fax, Anrufbeantworter) sowie jeweils eine Verbindung zum analogen und ISDN-Netz.

Über vier Schnittstellen können Rechner oder etwa Konsolen angeschlossen werden. Zu den Router-Funktionen gehören DSL-Router sowie DHCP-Server

Was die Installation angeht, verspricht AOL, dass der Benutzer optimal geführt wird. Der Internet Service Provider macht dies an der "kompletten Neuentwicklung der Hard- und Software" beziehungsweise der dahinter liegenden Konzeption fest. Beispiel: Alle Anschlüsse am Gerät sind - wie man das von einigen PCs her kennt - mit derselben Farbe eingefärbt wie dazugehörige Kabel. Oder: Wird ein analoges Telefon zur Nutzung von AOL Phone (VoIP) benötigt, kann dies direkt an der Vorderseite der Box angeschlossen werden - ein Adapter wird nicht benötigt.

AOL bietet die AOL Phone Box im Bundle mit Anschluss und AOL Phone ab 0 Euro an. Informationen zu dem genannten und anderen Angeboten finden Sie unter dieser Adresse .

Charles Fränkl, Geschäftsführer von AOL Deutschland, kommentierte das Gerät mit den Worten: "Die AOL Phone Box setzt unsere Markenphilosophie 'unkompliziert und schnell' perfekt um: Das erklärte Ziel war ein DSL-Modem mit VoIP-Funktionalität zu entwickeln, das jeder Kunde sofort einsetzen kann.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
165374