25850

AOL: Mobilfunkangebot noch vor Weihnachten

Noch vor Weihnachten startet der Internetprovider AOL mit einem eigenen Mobilfunktarif. Dazu kooperiert das Unternehmen mit dem Netzbetreiber O2. Der Tarif richtet sich zunächst speziell an die Bestandskunden von AOL. Diese können sich ab Montag für den neuen Tarif registrieren lassen.

Wie schon im Mai angekündigt, steigt der Internetprovider AOL in das Mobilfunkgeschäft ein. Dazu hat sich das Unternehmen den Netzbetreiber O2 als Geschäftspartner ins Boot geholt und nutzt dessen Kapazitäten für den Aufbau eines eigenen virtuellen Netzwerkes. Ab Montag können sich zunächst AOL-Bestandskunden für den neuen Tarif registrieren lassen, das Angebot soll jedoch sukzessive ausgebaut werden.

Der AOL-Mobilfunktarif kommt in zwei Varianten, als "AOL Mobile Basic"-Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit und als Tarif "AOL Mobile plus Handy" mit 24-monatiger Verpflichtung daher. Bei beiden fällt keine Grundgebühr an, allerdings verlangt der Anbieter einen Mindestumsatz von 4,99 pro Monat. Gespräche kosten rund um die Uhr in alle Netze 19 Cent pro Minute, für eine SMS werden 16 Cent fällig. Die Abrechnung erfolgt im 60/1-Sekundentakt. Bei Abschluss eines Vertrages verlangt AOL eine Anschlussgebühr in Höhe von 19,99 Euro. Besonderer Service vom Betreiber: wer sich für den Tarif mit Handy entscheidet, wird nach Ablauf der Vertragslaufzeit automatisch auf den Basis-Tarif umgestellt.

Zu den Tarifen kann der Kunde drei verschiedene Optionen buchen. Bei "AOL plus Family" telefonieren die Kunden für einen Aufpreis von 4,99 im Monat kostenlos mit allen Teilnehmern im Netz von AOL. Für 2,99 Euro im Monat bucht man die Option "AOL Mobile plus Friends", mit der AOL-Kunden untereinander für nur 5 Cent pro Minute telefonieren können. Besonders interessant ist der "AOL Mobile plus Web" genannte Datentarif. Bei Buchung dieser Option bekommt der Nutzer 20 MB freies Datenvolumen zur Verfügung. Zusätzlicher Transfer fällt mit 20 Cent pro Megabyte vergleichsweise günstig aus.

Abgerechnet wird der Postpaid-Tarif über die Rechnung von AOL. Interessenten müssen daher im Besitz eines Internet-Anschlusses des Providers sein. Für Schnellentschlossene, die bis zum 31.12.2006 zugreifen, stellt AOL einige Vergünstigungen in Aussicht. So entfällt beispielsweise die Anschlussgebühr, ebenso wie der Mindestumsatz. Zusätzlich erhalten die Kunden ein Startguthaben in Höhe von 25 Euro bei Kauf der SIM-Karte, das sich auf 40 Euro erhöht, nimmt man den Tarif mit Handy.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
25850