196836

AOL: Klage gegen Telekom-Tarif

05.06.2000 | 15:40 Uhr |

AOL hat gegen den Telekom-Tarif XXL, der gegen Aufpreis kostenloses Telefonieren und Surfen an Sonn- und Feiertagen erlaubt, Klage eingereicht. Laut AOL räumt die Telekom der Tochter T-Online und den Konkurrenten nicht die gleichen Bedingungen für den Tarif ein.

Der Schlagabtausch zwischen AOL und der Deutschen Telekom geht in die nächste Runde. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, hat AOL gegen den Telekom-Tarif XXL, der gegen Aufpreis kostenloses Telefonieren und Surfen an Sonn- und Feiertagen erlaubt, Klage eingereicht. Nach Auffassung von AOL räumt die Telekom der Tochter T-Online und den Konkurrenten nicht die gleichen Bedingungen für den Tarif ein, wie von der Regulierungsbehörde gefordert.

Für zusätzlich rund 15 Mark in Monat zur ISDN-Grundgebühr erhalten die XXL-Kunden Sonn- und Feiertags einen kostenlosen Netzzugang. Nach Lage der Dinge sei dieses Angebot aber nur von T-Online zu realisieren, sagte AOL-Sprecher Frank Sarfeld. Die Telekom übermittele wichtige Kundendaten über die Nutzung des Angebotes wegen Geschäftsgeheimnisses nicht an die Konkurrenz. Laut AOL erhalte T-Online aber diese Daten. Die Klageschrift liegt laut "Focus" schon der Regulierungsbehörde vor.

Außerdem hat AOL eine einstweilige Verfügung beim Landgericht Köln durchgesetzt. Diese untersagt Werbeaussagen der Telekom und T-Online zu dem seit 1. Juni geltenden Tarif "T-Online Eco". T-Online darf unter Androhung eines Ordnungsgeldes nicht behaupten, dieser Tarif sei "drastisch reduziert" worden.(PC-WELT, 05.06.2000, dpa/ pk)

AOL: 200.000 Mark Strafe (PC-WELT, 3.6.2000)

AOL: Beschwerde gegen T-Online (PC-Welt Online, 29.5.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
196836