124918

AOL Instant Messenger ausgefallen

05.04.2001 | 13:04 Uhr |

Am Dienstag Abend kam es zu zeitweisen Ausfällen des AOL Instant Messengers. Ein grossteil der Nutzer konnte nicht mehr auf die so genannten "Buddy Lists" zugreifen und somit das Tool nicht mehr nutzen. Nach Angaben des Unternehmens ist der Grund des Ausfalls jedoch nicht auf der Erde zu finden.

Am Dienstagabend kam es zu zeitweisen Ausfällen des AOL Instant Messengers. Ein Großteil der Nutzer konnte nicht mehr auf die so genannten "Buddy Lists" zugreifen und somit das Tool nicht mehr nutzen.

Ein Sprecher von AOL verweigerte jedoch, die genaue Anzahl der betroffenen Nutzer mitzuteilen und bezeichnete das Problem als "kleine System-Störung". Der Fehler habe aber nichts mit "Switch"-Problemen zu tun, die am 27. März zu ähnlichen Ausfällen geführt haben.

Eine weitere unternehmensnahe Quelle hält es für denkbar, dass die derzeitigen Sonnenstürme die Ausfälle verursacht haben könnten. Bei den Stürmen handelt es sich um die stärksten des gegenwärtigen elfjährigen Sonnen-Zyklus. Wissenschaftler berichten, dass diese Stürme durchaus Radio-Sender und - in seltenen Fällen - ebenerdige elektronische Systeme beeinflussen können.

Über den AOL Instant Messenger werden nach Angaben von AOL täglich 656 Millionen Nachrichten von 25 Millionen Nutzern versendet. Das entspricht in etwa der doppelten Nutzer-Menge als bei den Mitbewerbern Microsoft oder Yahoo. (PC-WELT, 04.04.2001, mp)

AOL startet Netscape.de neu (PC-WELT Online, 27.03.2001)

AOL-Breitbandzugang im Sommer (PC-WELT Online, 20.03.2001)

AOL flirtet mit Napster (PC-WELT Online, 09.03.2001)

AOL verletzt Urheberrechte (PC-WELT Online, 09.03.2001)

Folgt AOL dem Beispiel von T-Online? (PC-WELT Online, 19.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
124918