101824

AOL Explorer erhält (ebenfalls) Widgets und mehr

20.03.2006 | 14:24 Uhr |

AOL hat die Version 1.5 des Browsers AOL Explorer angekündigt. Hauptneuerung: Ähnlich wie Opera 9.0 wird auch AOL Explorer künftig eine Unterstützung für Widgets enthalten.

So langsam stellt sich die Frage, wie Windows-Anwender bisher überhaupt ohne Widgets leben konnten. Widgets sind überall. Bereits angekündigt und/oder vorgestellt wurden sie in der Windows-Welt in Produkten von Google , Yahoo , Microsoft ( Windows Live & Windows Vista ) und Opera Software (Opera 9.0) . Nun legt auch AOL nach und will die nächste Version 1.5 des Browsers AOL Explorer ebenfalls mit Widgets ausliefern.

Abzuwarten bleibt, wer bei Widgets die Nase vorne haben wird. Bei Widgets handelt es sich um kleine Anwendungen, die in einer möglichst einfach gehaltenen Programmiersprache entwickelt werden können. Das kann beispielsweise eine Uhr sein, die der Anwender dann an einer beliebigen Stelle auf dem Desktop platzieren kann. Oft stellen Widgets aber eine Verbindung zu Inhalten im Internet her und blenden beispielsweise Börsenkurse oder RSS-Feeds ein. Letztendlich wird es für die Plattform die meisten Widgets geben, die bei den Anwendern am häufigsten genutzt wird. Hier könnte Microsofts Windows Vista die Nase vorne haben, denn der Windows-XP-Nachfolger dürfte bei seiner Veröffentlichung mit einem Schlag mehr Widget-Nutzer haben als die Konkurrenzprodukte.

Ähnlich wie es Opera Software bei Opera 9.0 plant, werden nun auch beim AOL Explorer 1.5 die Widgets außerhalb des Browsers "leben" können. Anwender werden Elemente aus dem Sidepanel auf den Desktop ziehen können. Die dort abgelegten Widgets zeigen dann die Inhalte unabhängig vom AOL Explorer an.

Die Thumbnail-Vorschaufunktion will AOL ebenfalls verbessert haben. Sobald der Anwender mit dem Mauszeiger über einen Link fährt, soll eine Vorschau der Seite angezeigt werden, die sich nach dem Klick auf den Link öffnen würde. Hinzu kommen eine bessere Unterstützung von RSS-Feeds und ein Bildschirmschoner. Letzterer zeigt nachdem er aktiv geworden ist die im AOL Explorer abonnierten Feeds an. Außerdem soll das Aussehen des Browsers mittels Themes verändert werden können.

Die finale Version von AOL Explorer 1.5 soll in den kommenden Wochen erscheinen. Derzeit ist nur eine Beta verfügbar, die aber noch nicht über alle angekündigten Funktionen verfügt .

AOL hatte den AOL Explorer im vergangenen Jahr im Juli veröffentlicht. Neben Netscape bietet AOL damit noch einen weiteren Browser an. AOL Explorer nutzt für die Darstellung von Website die Engine des Internet Explorers. Mit an Bord sind diverse nützliche Funktionen. Wir stellen Ihnen den AOL Explorer in dieser PC-WELT Nachricht ausführlich vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
101824