109784

AOL Explorer: Beta-Browser in neuer Version

23.05.2005 | 12:13 Uhr |

AOL hat eine neue Beta-Version seines Browsers veröffentlicht, der ursprünglich "AOL Browser" hieß und neuerdings den Namen "AOL Explorer" trägt. Der AOL Explorer besitzt eine integrierte Desktop-Suche, die im Hintergrund alle Dateien auf der Festplatte indiziert und bei einer Suche die entsprechenden Fundstellen preisgibt.

Firefox 1(.0.4), Opera 8, Netscape 8. Ein Ruck geht durch die Browser-Landschaft, seit dem Erscheinen von Firefox 1.0 und seit der Ankündigung von Microsoft, den Internet Explorer 7 bringen zu wollen. AOL hatte im Februar eine Beta-Version des "AOL Browsers" vorgestellt. Am Wochenende erschien eine neue Beta-Version. Gleichzeitig wurde der Browser auch umbenannt und heißt ab sofort - originellerweise - "AOL Explorer".

Neben dem neuen Namen spendierten die Entwickler der Beta mit der Build-Nummer ".122" auch ein neues Design. Zu den weiteren Neuerungen und Verbesserungen gehören die Unterstützung von 5-Tasten-Mäusen, erweiterte Einstellung für Tabbed Browsing und die Funktion "Save Open Tabs as Folder". Firefox-Fans kennen diese Funktion bereits, mit der alle gerade geöffneten Tabs in einem Ordner in den Favoriten gespeichert werden können.

Ebenfalls hinzugekommen sind eine Offline-Hilfe und eine Schnittstelle zum AIM. Der "AOL Explorer" setzt für die Darstellung der Websites die Rendering Engine, und nur die Engine, des Internet Explorers 6 ein. Die mitgelieferte Desktop-Suche stammt von Copernic. Eine ausführliche Vorstellung des "AOL Explorer" finden Sie in dieser PC-WELT Nachricht .

Download: AOL Explorer Beta

0 Kommentare zu diesem Artikel
109784