120422

AOL: Einmal den IE benutzt - nie mehr Anspruch auf Support

04.09.2001 | 15:27 Uhr |

Große Augen bekam eine englische AOL-Kundin, als sie bei der Kunden-Hotline des weltweit größten Internet Providers anrief. Als die Dame im Laufe des Gesprächs dem AOL-Mitarbeiter mitteilte, dass sie den Microsoft Internet Explorer für ihren AOL-Zugang benutze, bekam sie Folgendes zu hören: "Es tut mir leid, Madam, ... aber mit der Benutzung des (Internet) Explorers haben Sie für die Zukunft den Anspruch auf jeglichen technischen Support durch uns verloren".

Große Augen bekam eine englische AOL-Kundin, als sie bei der Kunden-Hotline des weltweit größten Internet Providers anrief. Als die Dame im Laufe des Gesprächs dem AOL-Mitarbeiter mitteilte, dass sie den Microsoft Internet Explorer für ihren AOL-Zugang benutze, bekam sie Folgendes zu hören: "Es tut mir leid, Madam, ... aber mit der Benutzung des (Internet) Explorers haben Sie für die Zukunft den Anspruch auf jeglichen technischen Support durch uns verloren". Dies meldet das Internet-Nachrichten-Magazin "The Register" .

Warum das denn nirgends bei AOL erwähnt werde (also zum Beispiel in den AGB oder auf den Hilfeseiten, Anm. der Redaktion), wollte die verblüffte Kundin wissen. Die Antwort des AOL-Mitarbeiters: Da 90 Prozent der AOL-Kunden mit AOL ihren ersten Schritte ins Internet machen würden. Stünden die Begriffe "Internet" und "Explorer" zusammen in den Texten von AOL, so könnte das die Internet-Novizen verwirren.

Vor dieser überzeugenden Argumentation musste die Dame kapitulieren. Sie zeigte sich schuldbewusst und versprach, von nun an nur noch die Zugangs-Software von AOL zu benutzen. Konnte AOL so viel Einsicht und Schuldbewusstsein kalt lassen? Jetzt müsste es doch wieder Support geben?

Mitnichten, der AOL-Mann blieb hart: "Ich bedauere, es ist zu spät. Letztendlich müssten wir uns auf Ihre mündliche Zusage verlassen." Und das ist AOL zu wenig.

Selbst die Drohung, zu einem anderen Internet Provider zu wechseln, ließ AOL unbeeindruckt. Was angesichts von rund 30 Millionen Kunden nachvollziehbar ist.

AOL Time Warner baut Stellen ab (PC-WELT Online, 22.08.2001)

Microsoft fordert: Wenn AOL-Icon, dann auch MSN-Icon (PC-WELT Online, 31.07.2001)

AOL hat weltweit 30 Millionen Kunden (PC-WELT Online, 26.06.2001)

Microsoft und AOL uneinig (PC-WELT Online, 18.06.2001)

AOL Zugangssoftware in Windows XP? (PC-WELT Online, 26.05.2001)

Trennt sich AOL vom IE? (PC-WELT Online, 27.04.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
120422