AOL: Desktop-Suche in der Entwicklung

Mittwoch den 13.10.2004 um 13:36 Uhr

von Eric Bonner

AOL arbeitet Insider-Informationen zufolge nicht nur an einem neuen Browser (wir berichteten) sondern auch an einer Desktop-Suche.

Im Zuge der Entwicklung des so genannten "AOL Browsers", für dessen Kern das Unternehmen auf den Internet Explorer (IE) zurückgegriffen hat ( wir berichteten ), werkelt AOL angeblich auch an einer Desktop-Suche. Dies will der englischsprachige Informationsdienst Betanews.com in Erfahrung gebracht haben.

Die Desktop-Suche soll wie andere bereits veröffentlichte oder zumindest angekündigte Suchsoftware eine Vielzahl an Formaten wie etwa Word-, Excel-Dateien oder PDFs auf im PC vorhandenen Festplatten erfassen und durchsuchen können. Mit dort abgelegte Inhalten wie Websites, Chat-Logs des AOL Instant Messenger, Weblogs, Bildern und anderen multimedialen Inhalten wird die Desktop-Suche ebenfalls zurechtkommen.

Wie Betanews von Insidern erfahren haben will, soll die Suche im nächsten Entwicklungsschritt auch Weblogs oder Newsgroups im Netz erfassen können. Geplant ist auch, dass AOL-Mitglieder, die die Software nutzen, Mail-Client und Content von AOL durchforsten können.

Die Desktop-Suche von AOL soll zunächst im Bundle mit dem oben genannten Browser an den Mann respektive die Frau gebracht werden. Ob sie zu einem späteren Zeitpunkt auch getrennt vom Browser bereitgestellt wird, ist bislang unklar.

AOL werkelt an neuem Browser (PC-WELT Online, 11.10.2004)

Gratis-Tool: Copernic Desktop Search (PC-WELT Online, 03.09.2004)

Desktop-Suche: Yahoo will Microsoft Konkurrenz machen (PC-WELT Online, 05.08.2004)

X-Friend: Desktop-Suchmaschine für den eigenen PC (PC-WELT Online, 03.08.2004)

Lookout: MS stellt Suchtool gratis bereit (PC-WELT Online, 23.07.2004)

Google will mit Gratis-Tool Microsoft Konkurrenz machen (PC-WELT Online, 19.05.2004)

Mittwoch den 13.10.2004 um 13:36 Uhr

von Eric Bonner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
145839